Ballermann-Star Isi Glück wettert gegen RTL-Doku: "Fühl mich richtig verarscht"

Elmshorn/Mallorca - Ballermann-Star Isi Glück (31) ist richtig sauer! Dabei geht es um eine neue RTL-Dokumentation, in der auch sie einen Auftritt haben soll. Doch die Sängerin glaubt, von den Produzenten hinters Licht geführt worden zu sein. Was steckt dahinter?

Die Ballermann-Sängerin Isi Glück (31) hat Angst, falsch dargestellt zu werden.
Die Ballermann-Sängerin Isi Glück (31) hat Angst, falsch dargestellt zu werden.  © Screenshot Instagram/isi_glueck (Bildmontage)

Zu der Doku äußerte sich Isi bereits vor wenigen Tagen in ihrer Instagram-Story. Kurz vor der eigentlichen TV-Ausstrahlung, am Donnerstag, 20.15 Uhr, veröffentlichte sie nun aber noch einmal ein längeres Statement dazu.

Sie sei damals lediglich für eine "positive, bunte Reportage über ganz Mallorca" angefragt worden. Vorsichtshalber habe sie sogar noch einmal bei der Redaktion nachgefragt, ob es in der Dokumentation auch um Themen wie Kriminalität oder Prostitution gehen solle. Das sei vorerst verneint worden.

Doch dann kam heraus: Die Dreharbeiten mit Isi Glück waren wohl von Anfang an als Teil der ersten Folge des neuen RTL-Formats "Felix Hutt deckt auf" geplant. Der Titel der Sendung: "Rauschgift, Rotlicht, Rocker: Der kriminelle Kampf um unsere Lieblingsinsel Mallorca".

Liebesschwindler auf Mallorca: Auch deutsche Frauen sind auf die Betrüger reingefallen
Mallorca Liebesschwindler auf Mallorca: Auch deutsche Frauen sind auf die Betrüger reingefallen

Drei oder vier Mal hätte sie mit dem Fernsehteam zusammengearbeitet, berichtet Isi weiter.

"Niemals hätte ich den Dreharbeiten zugestimmt, wenn ich gewusst hätte, dass es darum geht, die Insel durch den Dreck zu ziehen oder irgendwelche Schattenseiten aufzudecken", wettert die Party-Sängerin nun in dem Post auf ihrem Instagram-Account. "Ich fühle mich richtig hintergangen und verarscht!"

Isi Glück will ihre Follower vorwarnen

Noch ist allerdings völlig unklar, in welchem Umfang Isi Glück in der Doku tatsächlich gezeigt werden wird. Mit Blick auf die Ausstrahlung sei sie nun aber sehr angespannt, weil sie eben überhaupt nicht einschätzen könne, wie das Material der Dreharbeiten letztlich zusammengeschnitten wurde.

"Ich möchte einfach, wenn Ihr Euch die Doku anschaut, dass Ihr das im Hintergrund wisst", so Isi Glück an ihre Follower. Sie habe schließlich keinerlei Interesse daran, ihre Wunschheimat in ein schlechtes Licht zu rücken.

Titelfoto: Screenshot Instagram/isi_glueck (Bildmontage)

Mehr zum Thema Mallorca: