Nach Mannheimer Messer-Mord: Das fordert die Polizei nun!

Mannheim - Nach dem tödlichen Messerangriff in Mannheim hat die Deutsche Polizeigewerkschaft eine Trauerbeflaggung während der Fußball-Europameisterschaft gefordert.

Ein Blumenmeer und viele betroffene Mienen zeugen von dem schrecklichen Mord an Rouven L.
Ein Blumenmeer und viele betroffene Mienen zeugen von dem schrecklichen Mord an Rouven L.  © Uli Deck/dpa

Nach der Attacke am vergangenen Freitag war der 29-jährige Polizist Rouven Laur gestorben.

"Der Name des Kollegen wird in ganz Deutschland gegen Gewalt gegen die Polizei, für unsere Trauer um ihn und viele anderen Kolleginnen und Kollegen, die im Dienst getötet oder Opfer wurden, stehen", sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt laut einer Mitteilung am Donnerstag.

Und weiter: "Als äußeres Zeichen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft eine Trauerbeflaggung über die gesamte Zeit der Fußball-EM und nicht nur bis zur Beisetzung des Kollegen."

Messerattacke: Nach Messerattacke auf Heim-Mitarbeiterinnen: Täter in U-Haft!
Messerattacke Nach Messerattacke auf Heim-Mitarbeiterinnen: Täter in U-Haft!

Laur war auf dem Mannheimer Marktplatz von einem Angreifer mit einem Messer niedergestochen worden und erlag später seinen Verletzungen.

Der 25 Jahre alte mutmaßliche Täter wurde danach von einem weiteren Polizeibeamten angeschossen und konnte noch nicht vernommen werden.

Tödlicher Messerangriff in Mannheim: Große Solidarität für ermordeten Polizisten

Die Deutsche Polizeigewerkschaft rief die Bevölkerung am Donnerstag zu einem Zeichen der Solidarität mit den Beamten auf. "Wir bitten darum, blaue Bänder als Zeichen der Trauer, als Zeichen der Solidarität und als sichtbares Zeichen gegen Gewalt zu tragen", teilte die Gewerkschaft mit.

Sie verwies auf den Tod Laurs, aber auch auf "einen Anstieg von Gewalttaten und eine zunehmende Verrohung der Gesellschaft. Schon lange hat die Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, der Polizei und der Blaulichtfamilie eine erschreckende Dimension erreicht."

Die Gewerkschaft habe bereits bundesweit innerhalb der Polizei dazu aufgerufen, auch während der Fußball-EM blaue Bänder zu tragen.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Messerattacke: