Erneut Hochwasser in Sachsen-Anhalt? Das ist der aktuelle (Wasser-)Stand

Magdeburg - Entwarnung in Sachsen-Anhalt! Für die kommenden Tage rechnet der Landesbetrieb für Hochwasserschutz (LHW) nicht mit einem größeren Hochwasser an der Elbe.

Der LHW gibt Entwarnung: Sachsen-Anhalt bleibt von einem neuen Hochwasser verschont.
Der LHW gibt Entwarnung: Sachsen-Anhalt bleibt von einem neuen Hochwasser verschont.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Der Scheitel werde sich in Sachsen-Anhalt vermutlich im Bereich der Alarmstufe 1 bewegen, teilte der LHW am Dienstag in Magdeburg mit.

Dies ist die niedrigste von vier Alarmstufen. Im Bereich des Pegels Barby könne sich der Scheitel auch auf Niveau des Richtwerts für die Alarmstufe 2 ausbilden.

Über das Warnsystem "Katwarn" warnte der LHW vor einem mittleren Hochwasser.

Entspannung in Sicht: Fluss-Pegelstände erreichen Scheitelpunkt
Hochwasser Entspannung in Sicht: Fluss-Pegelstände erreichen Scheitelpunkt

Derzeit befinde sich der langgestreckte Hochwasserscheitel noch im tschechischen Teil der Elbe. Für Sachsen wird noch bis Mittwoch mit einem Anstieg des Wasserstandes gerechnet.

An der Saale zeige sich eine fallende Tendenz der Wasserstände.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Hochwasser: