Unglaublich! In dieser deutschen Gemeinde ist Adolf Hitler noch Ehrenbürger

Karlsruhe - In der baden-württembergischen Gemeinde Zaisenhausen ist der ehemalige deutsche Diktator Adolf Hitler noch als Ehrenbürger aufgeführt.

Seine unliebsame Ehrenbürgschaft in der baden-württembergischen Gemeinde Zaisenhausen soll nun endgültig gelöscht werden: Deutschlands ehemaliger Diktator Adolf Hitler. (Symbolbild)
Seine unliebsame Ehrenbürgschaft in der baden-württembergischen Gemeinde Zaisenhausen soll nun endgültig gelöscht werden: Deutschlands ehemaliger Diktator Adolf Hitler. (Symbolbild)  © DPA

Bereits vor fast 27 Jahren fiel diese Tatsache dem Zaisenhauer Heimatforscher Hartmut Hensgen auf, wie der SWR berichtete.

Damals, im Jahr 1992, entdeckte Hensgen ein Dankschreiben Hitlers von 1933, indem sich dieser für die Verleihung der Ehrenbürgerwürde bedankte.

Bis 1992 ging man in Zaisenhausen davon aus, dass die Ehrenbürgschaft nach Hitlers Tod gelöscht wurde, was sich als falsch erwies.

Mörder von Walter Lübcke wird heute als Zeuge im Untersuchungs-Ausschuss befragt
Rechtsextremismus Mörder von Walter Lübcke wird heute als Zeuge im Untersuchungs-Ausschuss befragt

Viele Gemeinden haben sich so verhalten, rechtfertigt sich der Gemeinderat Zaisenhausen.

Weshalb die Gemeinde damals nicht reagierte und die Ehrenbürgschafft löschte ist zwar fraglich, doch jetzt will die 1.700-Einwohner-Gemeinde den unbeliebten Ehrenbürger los werden.

Diese Aberkennung soll als Zeichen gegen Rechtsextremismus dienen.

Löschung der Ehrenbürgschaft Hilters in der Gemeinde Zaisenhausen: Man will ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. (Symbolbild)
Löschung der Ehrenbürgschaft Hilters in der Gemeinde Zaisenhausen: Man will ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. (Symbolbild)  © DPA

Update (13 Uhr):

Mittlerweile hat die Gemeinde Zaisenhausen die Ehrenbürgschaft Adolf Hitlers aus ihren Büchern gestrichen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Rechtsextremismus: