Heutige Pegida-Versammlung am Altmarkt verboten!

Dresden - Die Stadt Dresden hat die für den heutigen Montag angekündigte Pegida-Versammlung (18.30 Uhr) verboten.

Die Pegida-Versammlung mit Lutz Bachmann wurde verboten.
Die Pegida-Versammlung mit Lutz Bachmann wurde verboten.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Das Ordnungsamt erwarte eine zu hohe Teilnehmerzahl, die mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung nicht vereinbar wäre.

Denn weil seit mehr als fünf Tagen die 7-Tage-Inzidenz in Dresden bei über 200 liegt, sind Versammlungen auf 200 Teilnehmer begrenzt.

"Die Versammlungsbehörde geht davon aus, dass bei der geplanten Pegida-Versammlung mit einem drei- bis vierfachen der erlaubten Höchstteilnehmerzahl zu rechnen ist", heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Pegida-Aufmarsch mit rechtsextremem Kalbitz: Nur leiser Gegen-Protest in Dresden geplant!
Pegida Pegida-Aufmarsch mit rechtsextremem Kalbitz: Nur leiser Gegen-Protest in Dresden geplant!

Ursprünglich wollten die Veranstalter an drei Standorten mit jeweils 200 Teilnehmern demonstrieren. Am Sonntag wurde dann nur noch der Altmarkt als Versammlungsort ausgewiesen.

"Auf Nachfrage seitens der Behörde konnte durch den Veranstalter nicht schlüssig erklärt werden, wieso anstelle von 600 nunmehr lediglich noch 200 Teilnehmer angenommen werden", so die Stadt Dresden.

Um die Bevölkerung vor einem "Superspreading-Event" zu schützen, sehe die Behörde als einzige Möglichkeit ein Demo-Verbot.

Update 21.18 Uhr: Dresdner Polizei setzt Versammlungsverbot durch

Ein Polizeisprecher sagte am Abend, dass sich etwa 60 Menschen in der Innenstadt versammelt hätten, die zu der ursprünglich geplanten Veranstaltung wollten, von dem Verbot aber offenkundig noch nichts mitbekommen hätten. Die Polizei habe sie über den Stand der Dinge informiert - die Menschen seien dann ohne Zwischenfälle davongezogen.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Pegida: