Warnstreik am BER beendet: Flugbetrieb weitgehend wieder normal

Berlin - Nach dem Ende des 27-stündigen Verdi-Warnstreiks bei der Lufthansa am Donnerstagmorgen läuft der Flugbetrieb am Flughafen Berlin-Brandenburg wieder weitgehend normal.

Verdi hat den Warnstreik am BER wie angekündigt beendet.
Verdi hat den Warnstreik am BER wie angekündigt beendet.  © Fabian Sommer/dpa

Laut der Webseite des Flughafens fallen am Donnerstag jeweils zwei Starts und Landungen der ursprünglich geplanten Lufthansa-Verbindungen aus.

Die Lufthansa-Töchter waren am BER nicht vom Warnstreik betroffen, auch am Donnerstag ist daher ein normaler Betrieb bei Eurowings, Austrian Airlines, Swiss und Brussels Airlines zu erwarten.

An den Warnstreiks an den Standorten Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf und Berlin nahmen am Mittwoch laut Verdi rund 7000 Menschen teil.

Autofahrerin glaubt, sie müsse ein paar Gänse durchlassen: Dann bleibt ihr die Spucke weg
Tiergeschichten Autofahrerin glaubt, sie müsse ein paar Gänse durchlassen: Dann bleibt ihr die Spucke weg

Die Gewerkschaft fordert in dem Tarifkonflikt 12,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro monatlich bei einer Laufzeit von einem Jahr. Außerdem soll es eine konzernweite Inflationsprämie von 3000 Euro geben.

Die Lufthansa hat für einen Zeitraum von drei Jahren 13 Prozent mehr Geld sowie eine Inflationsprämie angeboten. Die nächste Verhandlungsrunde ist für kommenden Montag (12. Februar) geplant.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema Streik & Gewerkschaften: