500 Hunde-Welpen in Flugzeug entdeckt, 35 waren tot: "Es war ein Albtraum"

Toronto (Kanada) - Schreckliche Entdeckung auf dem Flughafen in Toronto: Dort wurden 500 Welpen an Bord eines Flugzeugs der Ukraine International Airlines gefunden. 38 von ihnen waren tot.

500 französische Bulldoggen wurden an Bord eines Flugzeugs gefunden. (Symbolbild)
500 französische Bulldoggen wurden an Bord eines Flugzeugs gefunden. (Symbolbild)  © 123RF/Narin Phapnam

Die armen Tiere wurden bereits am 13. Juni im Flugzeug, das von der Ukraine nach Kanada flog und dort am Flughafen Toronto Pearson landete, gefunden.

Wie "The Guardian" berichtet, litten die überlebenden französischen Bulldoggen unter Schwäche, Erbrechen und waren komplett dehydriert. Kanada hat nun eine umfassende Untersuchung eingeleitet. 

Ein Augenzeuge sagte dem Radiosender "CBC", dass es sich bei dem Fund um ein regelrechtes "Horror-Szenario" handelte. "Es war ein Albtraum", so der Mann. 

Welpenverkäufe sind in Kanada sehr lukrativ, erzählte Scott Weese von der University of Guelph gegenüber "CBC". Viele Käufer glauben, dass die Tiere in Kanada gezüchtet werden, doch das Gegenteil ist der Fall. 

"Wir haben keine Ahnung, wie viele Hunde hereinkommen, wohin sie gehen, woher sie kommen", erzählte Weese fügte hinzu, dass es "möglicherweise eine Komponente der organisierten Kriminalität" gibt.

Eine französische Bulldogge erzielt zwischen 3000 und 4000 Dollar (rund 2.600 und 3.500 Euro). "Das ist eine enorme Summe", so Weese.

Titelfoto: 123RF/Narin Phapnam

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0