Skurriles Video: Alligator wird "verhaftet" - und fährt im Polizeiauto mit!

Savannah - Zwei US-Polizisten wurden kurzerhand zu Tierpflegern, nachdem ein Alligator in der Einfahrt eines Wohnhauses aufgetaucht war. Nach seiner "Festnahme" durfte das Tier sogar im Polizeiwagen mitfahren.

Auf einmal saß vor einer Garage in der Nähe von Savannah (Georgia) ein Alligator.
Auf einmal saß vor einer Garage in der Nähe von Savannah (Georgia) ein Alligator.  © Screenshot/Facebook/Chatham County Police Department

"Ein ganz normaler Tag im Büro", steht über dem Video, das die Polizei eines kleinen Ortes im US-Bundesstaat Georgia auf Facebook teilte. Darauf zu sehen sind skurrile Szenen, die die Körperkameras der Polizisten am vergangenen Donnerstag nahe der Stadt Savannah aufzeichneten.

"Als am Donnerstagabend ein unwillkommener Besucher in der Nachbarschaft auftauchte, griffen unsere Polizisten Blackledge und Stapleton ein", so die Beschreibung der ungewöhnlichen Aufnahmen.

Wie der Zeitstempel des Videos verrät, treffen die beiden Beamten gegen 18.30 Uhr vor dem Einfamilienhaus ein. Während die Bewohner des Hauses sicher im Inneren warten, schreiten die beiden Polizisten zur Tat.

Gänsesäger bringt sich selbst in Not: Feuerwehr rettet Tier mit Hammer und Stechbeitel!
Tiere Gänsesäger bringt sich selbst in Not: Feuerwehr rettet Tier mit Hammer und Stechbeitel!

Corporal Blackledge nähert sich dem Alligator von hinten und hält das Maul des Tieres mit beiden Händen zu. Sein Kollege Stapleton eilt ihm mit einem Streifen grünen Klebebands zur Hilfe, welches er vorsichtig um die Krokodils-Schnauze wickelt.

Anschließend tragen die beiden Männer den etwa anderthalb Meter großen Alligator zu ihrem Wagen und verfrachten ihn im hinteren Fußraum. Dabei scherzt einer von ihnen noch: "Wer ihn streicheln will, kann das jetzt tun."

Mit grünem Tape um die Schnauze gewickelt....
Mit grünem Tape um die Schnauze gewickelt....  © Screenshot/Facebook/Chatham County Police Department
...ging es für den schuppigen Eindringling in das Polizeiauto.
...ging es für den schuppigen Eindringling in das Polizeiauto.  © Screenshot/Facebook/Chatham County Police Department

Beamte verfrachten Alligator in Polizeiauto: "Haben Sie ihm seine Rechte vorgelesen?"

Am Ufer eines nahegelegenen Flusses durfte der Alligator in die Wildnis zurückkehren.
Am Ufer eines nahegelegenen Flusses durfte der Alligator in die Wildnis zurückkehren.  © Screenshot/Facebook/Chatham County Police Department

Anschließend springt das Video wenige Minuten vorwärts und zeigt, wie´ Corporal Blackledge das Tier vorsichtig anhebt. Dabei beschwert sich der Alligator sichtlich, windet sich und faucht die Männer durch seine zugebundene Schnauze an.

Die Beamten tragen das Tier an das Ufer eines nahegelegenen Flusses und nehmen ihm vorsichtig das Klebeband ab, bevor sie ihn in die Freiheit entlassen.

"Haben Sie ihm seine Rechte vorgelesen?", scherzte ein Nutzer unter dem Beitrag bei Facebook. Andere bedankten sich für die Einsatzbereitschaft der beiden Polizisten. "Die Jungs vom Land erledigen das."

Seehundbaby strandet im Hafen, von der Mutter fehlt jede Spur
Tiere Seehundbaby strandet im Hafen, von der Mutter fehlt jede Spur

Auch ihre Vorgesetzten lobten Blackledge und Stapleton. "Wir sind stolz auf Corpoals Blackledge und Stapleton, dass sie schnell und ruhig gehandelt haben, um diesen Alligator aus einem Wohngebiet in den Ogeechee River zu bringen, wo er hingehört", hieß es in einem Statement gegenüber Fox News.

Und weiter: "Es erfordert viel Mut, einen Alligator festzuhalten und seinen Mund zuzukleben, damit er transportiert werden kann. Aber das Adrenalin wird erst richtig ausgeschüttet, wenn man das Maul des Alligators aufmacht und ihn freilässt."

Titelfoto: Montage: Screenshot/Facebook/Chatham County Police Department (2)

Mehr zum Thema Tiere: