Forscher entdecken neue Froschart, doch ein Detail erweist sich als merkwürdig

Wolverhampton - Wissenschaftler aus Wolverhampton haben eine neue Froschart entdeckt. Doch die Klänge, die diese von sich gibt, sind eigenartig.

Der Noa-Dihing-Frosch gibt ein für seine Art einzigartiges Geräusch von sich.
Der Noa-Dihing-Frosch gibt ein für seine Art einzigartiges Geräusch von sich.  © University of Wolverhampton

Die neue Froschart gibt anscheinend ein Geräusch von sich, das dem Quaken einer Ente ähnelt, sagten die Forscher gegenüber BBC.

Der sogenannte Musikfrosch wurde in Indien in der Nähe des Namdapha-Nationalparks entdeckt, teilte die Universität von Wolverhampton mit.

Das Tier habe ein einzigartiges Rufmuster, das aus zwei bis drei Tönen bestehe und dem Quaken einer Wildente ähnele, so ein Experte der Universität.

Raus aus der Manege! Bündnis stellt sich gegen Tiere im Circus Krone
Tiere Raus aus der Manege! Bündnis stellt sich gegen Tiere im Circus Krone

Die Art, die bei Nachforschungen im Jahr 2022 entdeckt wurde, wird nun akribisch erforscht und wissenschaftlich erfasst.

"Ursprünglich hörten wir den Ruf aus einem Sumpfgebiet in der Nähe des Noa-Dihing-Flusses. Das hatten wir vorher noch nie gehört", sagte Dr. Deepak Veerappan von der Universität.

Der neu entdeckte Frosch wird bis zu sechs Zentimeter groß und zeichnet sich durch eine blasse, cremefarbene Linie auf der Körpermitte aus.

Bereits dritte Entdeckung einer neuen Amphibienart in einem Jahr

Der erstaunliche Fund war die dritte Entdeckung einer neuen Amphibienart im östlichsten Tigerreservat Indiens innerhalb eines Jahres, so die Universität.

Dr. Veerappan sagte, solche Funde machten deutlich, wie wichtig es sei, solche Lebensräume und ihre Umgebung zu erhalten.

Die Forscher glauben, dass neue Studien möglicherweise weitere Populationen des Noa-Dihing-Frosches innerhalb des Reservats aufdecken können.

Titelfoto: University of Wolverhampton

Mehr zum Thema Tiere: