Frau ist sprachlos, als sie dieses Wesen sieht und macht sofort Fotos

Boulder Junction (Wisconsin) - Bei diesem Anblick verschlug es Tracy Weese einen Moment lang die Sprache.

Was ist das für ein Tier?
Was ist das für ein Tier?  © Facebook/Screenshot/Tracy Weese

Die Amerikanerin aus Boulder Junction in Wisconsin warf vergangenen Sonntag einen Blick aus dem Fenster ihres Hauses, als plötzlich dieses Wesen in der Nähe des Hinterhofes auftauchte.

Zum Glück machte Weese geistesgegenwärtig ein paar Fotos, denn sie hatte wirklich ein außergewöhnliches Tier erspäht: einen Albino-Hirsch.

"Seine Majestät ist gerade durch unseren Hinterhof gelaufen", schrieb die Frau auf ihrer Facebook-Seite, wo sie zwei Fotos des Tieres veröffentlichte. Zwei Tage später teilte auch das Büro des Sherriffs von Vilas County eines der Bilder.

In dem Post bezeichneten die Beamten den Albino-Hirsch als "einen unglaublichen Anblick". Denn laut Daily Mail ist nur rund jeder 30.000 Hirsch ein Albino, also komplett weiß.

Hinzu kommt, dass die meisten dieser seltenen Tiere früh sterben.

"Sie sind ein ungewöhnlicher Anblick"

Wildtierexperten sagen, dass ihre genetischen Defekte sich nachteilig auf die Hirschpopulationen auswirken würden, sie deshalb in der Regel früh sterben.

"Sie sind ein ungewöhnlicher Anblick, weil sie entweder mehrere körperliche Probleme haben und früh sterben oder durch Raubtiere", sagte Ed Clark, Präsident und Mitbegründer des "Wildlife Center of Virginia", 2018 gegenüber Associated Press.

"Sie zu schützen würde der Hirschpopulation nichts nützen, weil es die rezessiven Gene in mehrere Herden weitergeben würde." Es müssten dann also alle Tiere einer Herde darunter leiden, dass sich Erbkrankheiten verbreiten würden.

Am Samstag begann die neuntägige Hirsch-Jagdsaison in Wisconsin. Der Albino-Hirsch, der sonst im Nachteil ist, kann zumindest in diesem Fall von einem Vorteil profitieren. Auf weiße Hirsche darf nicht geschossen werden.

Vielleicht stattet das ungewöhnliche Tier Tracy Weese dann in Zukunft nochmal einen Besuch ab.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Tracy Weese

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0