Hund dreht plötzlich durch: Als seine Besitzer den Grund sehen, bricht Panik aus!

Sydney (Australien) - Panik in Sydney: Plötzlich drehte der Hund einer Familie durch, die gerade auf der Terrasse saß.

Der Hund drehte durch, die Schlangenfänger rückten an (Hund ist ein Symbolbild).
Der Hund drehte durch, die Schlangenfänger rückten an (Hund ist ein Symbolbild).  © Collage: 123RF/alexeitm/Facebook/Screenshot/@wildspec

Das Tier bellte Mitte der Woche ohne Unterlass, bis sie nachsahen, was los war. Unter dem Holzboden der Terrasse blickte den Australiern eine Braunschlange entgegen, berichtet aktuell die Daily Mail.

Die gefährliche Giftnatter stellte nicht nur für den Hund, sondern auch für dessen Besitzer eine tödliche Gefahr dar. Besonders gruselig wurde es, als die Schlange ihren Kopf durch einen der Holzschlitze steckte.

Die Bewohner riefen sofort die Schlangenfänger von "WILD" an und brachten sich in Sicherheit. Mit einem Kameramann kam der langjährige Profi Kane schließlich kurze Zeit später zu Hilfe.

Sieben Küken von Autobahn gerettet, doch für die Entenmutter kommt jede Hilfe zu spät
Tiere Sieben Küken von Autobahn gerettet, doch für die Entenmutter kommt jede Hilfe zu spät

Zunächst dachte der Experte, dass er es mit einer Gelbkopf-Peitschenschlange zu tun hätte. Doch dann merkte Kane, dass es sich um einen größeren "Gast" handelte.

Die Braunschlange schoss dann plötzlich unter der Terrasse hervor und kroch ins Gebüsch des Gartens.

Selbst Schlangenfänger Kane beeindruckt von der Giftnatter

Schlangenfänger Kane hatte großen Respekt vor der Gefahr, die von der Schlange ausging.
Schlangenfänger Kane hatte großen Respekt vor der Gefahr, die von der Schlange ausging.  © Facebook/Screenshot/@wildspec

Kane kam nun mächtig ins Schwitzen und versuchte mehrmals, sich das gefährliche Reptil zu schnappen. Doch die Schlange war schnell und glitschte ihm zunächst weg.

Dann schaffte es der Profi mithilfe seiner Schlangenzange, das Tier aus einem Busch zu ziehen. Im Hintergrund bellte der Familienhund unterdessen weiter, derweil sein Frauchen versuchte, ihn zu beruhigen.

Kane schaffte es schließlich, die große Braunschlange in seinen Plastikbeutel zu befördern. Auch der Experte musste danach erstmal durchatmen, konnte dann aber doch noch erleichtert in die Kamera lächeln.

Trauriger Abschied: Ältester Elefant Deutschlands verliert nach 34 Jahren Gefährtin
Tiere Trauriger Abschied: Ältester Elefant Deutschlands verliert nach 34 Jahren Gefährtin

Das Video veröffentlichte sein Team am Donnerstag auf der eigenen Facebook-Seite. Kane schrieb dort unter anderem: "Das ist eine der gefährlichsten Schlangen, mit der ich je zu tun hatte. Sie war groß, stark, widerspenstig und gefährlich giftig."

Zum Glück ging trotzdem alles gut, und niemand wurde bei dem Vorfall verletzt.

Titelfoto: Collage: 123RF/alexeitm/Facebook/Screenshot/@wildspec

Mehr zum Thema Tiere: