Anzeige für Hund geht viral: Doch der Grund ist nicht das Tier

Wichita Falls (Texas) - Armer Hund: Husky-Dame Sky wurde am vergangenen Mittwoch auf der Facebook-Seite ihres Tierheims "City of Wichita Falls Animal Services" vorgestellt. Doch obwohl der Clip viral ging, interessierte sich kaum jemand für das Weibchen.

Für wen war diese Anzeige doch gleich?
Für wen war diese Anzeige doch gleich?  © Facebook/Screenshot/@WFASC

Da in der Anzeige für den Vierbeiner gleichzeitig ein neuer Pfleger des Tierheims im US-Staat Texas vorgestellt wurde, las sich das Facebook-Posting wie folgt:

"Zackry Majewski hat im Oktober 2020 bei uns angefangen. Er hat großes Mitgefühl für die Tiere in unserer Obhut. Er liebt besonders Huskys und kuschelt immer mit einem Hündchen im Tierheim. In seiner Freizeit wandert Zac gerne und hört Country-Musik."

Und weiter: "Natürlich hat Zac unseren ansässigen Husky ausgewählt, um ihn ins Rampenlicht zu rücken. Sky ist ein wunderschönes Mädchen, das auf ein Zuhause wartet".

Mehr als 27.000 Kommentare erhielt das Facebook-Posting, dazu gut 20.000 Likes. Dumm nur, dass die ganze Aufmerksamkeit nicht Sky, sondern ihrem Pfleger galt.

Der junge, durchtrainierte Mann mit den stählernen blauen Augen und dem vollen Haar löste bei vielen Usern zum Teil überschwängliche Gefühle aus.

Happy End für Sky?

Und so liefen die Kommentare in diese Richtung:

  • "Steht der Mann zur Adoption zur Verfügung?"
  • "Warte?! Da ist ein Hund auf dem Bild?"
  • "Was für ein Süßer, der Hund ist auch nicht schlecht..."
  • "Ich denke, wir müssen in dieses Tierheim gehen und Zac finden".
  • "Was ist die Adoptionsgebühr für Zac? Ist er stubenrein?"

Der Umschwärmte wusste unterdessen gar nicht, wie ihm geschah. Spätestens als People wegen der Geschichte anfragte, war klar, dass hier etwas aus dem Ruder lief. Dabei hat der Tierpfleger laut eigenen Angaben noch nicht einmal eine Facebook-Seite.

Ganz so schlimm lief es dann übrigens auch nicht für Hunde-Dame Sky. Dank des Hypes um die Anzeige fanden sich doch noch ein paar Interessenten, die wegen der Fellnase im Tierheim anriefen.

Zackry Majewski passt die Aufmerksamkeit um seine Person übrigens so gar nicht. Am liebsten würde er sich nicht mehr mit den Hunden fotografieren lassen.

Dennoch sagte er: "Viele Leute wollen, dass ich es tue - und das mache ich einfach nicht gern, aber wenn es den Tieren hilft, adoptiert zu werden, werde ich es tun."

Fans des jungen Mannes können sich also auf Bilder-Nachschub freuen. Das Tierheim wird auf sein bestes Pferd im Stall bestimmt nicht verzichten wollen.

Titelfoto: Facebook/Screenshots/@WFASC

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0