Arzt erklärt, warum Hunde bei Menschen an den Genitalien riechen

Sunderland (Großbritannien) - Warum schnuppern Hunde bei uns Menschen am Schritt? In einem TikTok-Video hat ein Arzt nun aufgeklärt, was die Vierbeiner an menschlichen Genitalien so spannend finden.

Dr. Karan Raj erklärt auf TikTok regelmäßig neue wissenschaftliche Fakten, zum Beispiel, welche Fähigkeiten in Hundenasen stecken.
Dr. Karan Raj erklärt auf TikTok regelmäßig neue wissenschaftliche Fakten, zum Beispiel, welche Fähigkeiten in Hundenasen stecken.  © tiktok.com/@dr.karanr

Sind Hunde etwa pervers? Nein, keine Sorge. Falls ein Tier mal seine Nase zwischen die Beine eines Menschen steckt, dann liegt das nicht an sexuellem Interesse oder schlechtem Körpergeruch, sondern einfach nur an reiner Neugier.

Das erklärt nun zumindest der Arzt Dr. Karan Raj von der Universität der englischen Hafenstadt Sunderland. In einem aktuellen TikTok-Clip legt der Mediziner ausführlich dar, was die Vierbeiner alles aus dem Schritt eines Menschen ablesen können.

"Hunde verfügen über ein Organ, mit dem sie Pheromone wahrnehmen können, und zwar das sogenannte 'Vomeronasale Organ'", erläutert der Doktor.

Frauchen spitzt die Lippen: Was ihr Hund dann tut, haut so viele um
Hunde Frauchen spitzt die Lippen: Was ihr Hund dann tut, haut so viele um

Wir Menschen hätten derweil vor allem unter unseren Achseln und eben auch in unserem Intimbereich zwischen den Beinen sehr viele Schweißdrüsen, die genau solche Pheromone abgeben.

Wenn ein Hund sowas erschnuppert, dann könne er jede Menge über den jeweiligen Menschen erfahren. Denn die Pheromone enthielten Informationen zum Alter, zum Geschlecht und zur aktuellen Stimmung einer Person. Sie würden sogar verraten, ob man gerade Sex hatte oder zurzeit menstruiert.

Laut Dr. Karan Raj wollen Hunde Menschen also einfach nur besser kennenlernen, wenn sie an deren Schritt riechen!

Auch Menschen besitzen noch das Organ zum Pheromon-Erschnuppern

Wie der TikTok-Doktor veranschaulicht, verfügen Hunde heutzutage über einen sehr viel stärkeren Geruchssinn als Menschen.
Wie der TikTok-Doktor veranschaulicht, verfügen Hunde heutzutage über einen sehr viel stärkeren Geruchssinn als Menschen.  © tiktok.com/@dr.karanr

Zudem erklärt der Arzt, dass auch die Vorfahren des Menschen vor langer Zeit über diese Spürnasen-Fähigkeit verfügt hätten. Auch wir trügen noch heute ein "Vomeronasales Organ" in unseren Nasen, doch es sei mittlerweile so zurückentwickelt, dass es nicht mehr funktioniere.

Der TikTok-Clip hat innerhalb von zwei Tagen bereits mehr als eine Million Aufrufe und 105.000 Likes angesammelt.

Ohnehin folgen Dr. Karan Raj auf TikTok derzeit 2,9 Millionen Abonnenten, weil er dort regelmäßig neue Videos mit wissenschaftlichen und medizinischen Erklärungen veröffentlicht.

Ausgesetzter Hund folgt seinem neuen Herrchen überall hin: Sogar aufs Surfboard!
Hunde Ausgesetzter Hund folgt seinem neuen Herrchen überall hin: Sogar aufs Surfboard!

Zum Beispiel hat er in älteren Videos bereits erläutert, ob die Menschheit jemals wieder ohne Corona-Masken auskommen wird oder warum Hunde nicht an Gesichtern lecken sollten.

Titelfoto: tiktok.com/@dr.karanr

Mehr zum Thema Hunde: