Autofahrer setzt Hund mitten auf der Straße aus - verzweifeltes Tier nimmt die Verfolgung auf!

Long Beach (USA) - In den sozialen Medien sorgt das herzzerreißende Video eines kleinen Hundes für Aufregung. Der Bullterrier-Mischling wurde am vergangenen Mittwoch in der Küstenstadt Long Beach, US-Bundesstaat Kalifornien, von einem Autofahrer mitten auf einer Straße ausgesetzt. Als der Mann davonfuhr, rannte das verzweifelte Tier seinem Besitzer hinterher.

In den USA setzte ein Hundebesitzer seinen Vierbeiner aus. Nun suchen Tierliebhaber ein neues Zuhause für den kleinen Racker. (Symbolbild)
In den USA setzte ein Hundebesitzer seinen Vierbeiner aus. Nun suchen Tierliebhaber ein neues Zuhause für den kleinen Racker. (Symbolbild)  © 123rf.com/vdeineka1984

Zufällig war zu der Zeit auch ein Essenlieferant vor Ort. Er bemerkte, dass jemand in einem Lexus vor ihm das Hündchen aus dem Auto stieß, berichtet NBC Los Angeles. Der Mann griff sofort zum Handy und filmte, was im Folgenden passierte.

Zu sehen ist, wie der Lexus losfuhr. Der Lieferant blieb an ihm dran und ließ die Kamera weiterlaufen.

Der deprimierte Vierbeiner nahm die Verfolgung auf und versuchte verzweifelt, zurück in das Auto zu springen. Schließlich raste der SUV-Fahrer davon und ließ den Hund zurück.

Toller Border Collie sucht neues Zuhause, aber Lennox ist kein Hund für jeden
Hunde Toller Border Collie sucht neues Zuhause, aber Lennox ist kein Hund für jeden

"Der Besitzer verlässt ihn buchstäblich ... schaut nur! Oh mein Gott", ist im Video zu hören. "Der arme Hund. Er wird einfach zurückgelassen."

Das Video landete schließlich im Internet. Dort sah es auch Destiny Gomez. Die 24-Jährige ist eine große Hundeliebhaberin und hilft, herrenlose Tiere zu vermitteln. Sie sagte, es habe ihr das Herz gebrochen, als sie sich die Aufnahme ansah. "Ich konnte nicht aufhören zu weinen. Ich konnte den Hund nicht aus meinen Gedanken verbannen."

Dann kam die Kehrtwende!

Neues Zuhause für den süßen Vierbeiner "Chico" gesucht

Die junge Frau teilte den Clip auf ihrem Instagram-Konto und mit ihrem Netzwerk von Hundefreunden, um bei der Suche nach dem Tier zu helfen. Und tatsächlich fanden sie den Hund innerhalb weniger Stunden. Ein Zeuge hatte den genauen Ort durchgegeben, an dem er den Vierbeiner gesehen hatte.

Gomez bat ihren Freund, hinzufahren und machte sich selbst auch auf den Weg dorthin. Beiden gelang es, den niedlichen Racker zu beruhigen und zu füttern. Sie nannten ihn Chico und konnten bereits "Pflegeeltern" für ihn finden.

Allerdings sei Gomez immer noch auf der Suche nach einem dauerhaften Zuhause für das Hündchen.

Titelfoto: 123rf.com/vdeineka1984

Mehr zum Thema Hunde: