Übergewichtiger Husky landet im Tierheim: Findet Luni noch sein Happy End?

München - Husky Luni kam mit seiner Partnerin Lucy ins Münchner Tierheim, da sich der Besitzer nicht mehr um sie kümmern konnte. Nun hofft der Vierbeiner auf ein neues Zuhause bei liebevollen Menschen.

Husky Luni muss derzeit etwas abspecken. Seine künftigen Halter müssen ihn dabei unterstützen.
Husky Luni muss derzeit etwas abspecken. Seine künftigen Halter müssen ihn dabei unterstützen.  © Tierheim München

Der kastrierte Husky-Rüde Luni wurde im Oktober 2014 geboren, hat eine Schulterhöhe von 55 cm und wiegt derzeit 30 kg.

Luni ist ein zutraulicher und menschenbezogener Hund, der eine konsequente Führung braucht. Er wäre auch für eine Familie mit Kindern ab 14 Jahren geeignet.

Luni ist mit Artgenossen verträglich, gerne würde er zusammen mit Lucy vermittelt werden, alternativ zu einem vorhandenen Ersthund.

Der eigentlich sportliche Husky, wäre für Hundesport geeignet, muss aber vorher dringend abnehmen. Luni hat bei kleinen Tieren einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Welpe bringt Herrchen um den Schlaf: Das süße Video geht viral
Hunde Welpe bringt Herrchen um den Schlaf: Das süße Video geht viral

Das Alleinbleiben kennt Luni noch nicht, hier besteht Trainingsbedarf. Mit einem weiteren Hund fällt Luni das aber bestimmt nicht schwer. Ansonsten verhält sich Luni im Tierheim sehr ruhig. Er würde ein Zuhause in einer ländlichen Gegend bevorzugen.

Da er ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hat, ist er derzeit auf Diät. Dies sollten die neuen Besitzer auf jeden Fall ernst nehmen und auch weiterführen, bis sein Idealgewicht erreicht ist.

Du möchtest Luni kennenlernen? Dann melde Dich im Hundehaus 2 unter Tel. 089/92100020 und vereinbare einen Besuchstermin.

Katze trauert um verstorbenen Besitzer: Findet Morle nochmal ihr Glück?

Morle trauert um ihren verstorbenen Besitzer. Findet sie nochmal ihr Glück?
Morle trauert um ihren verstorbenen Besitzer. Findet sie nochmal ihr Glück?  © Tierheim München

Europäisch-Kurzhaar-Katze Morle kam ins Tierheim, weil ihr Besitzer verstorben ist.

Sie wurde 2018 geboren und ist kastriert.

Der Verlust ihres Besitzers und ihre neue Situation macht Morle schwer zu schaffen. Im Tierheim zeigt sie sich schüchtern, ängstlich und überfordert.

Hund überlebt neun Monate allein in der Wüste - so herzergreifend wird er gerettet!
Hunde Hund überlebt neun Monate allein in der Wüste - so herzergreifend wird er gerettet!

Die Pfleger gehen aber davon aus, dass Morle nach einer Eingewöhnungszeit auftaut. Dann wird sie bei ihrer Bezugsperson sicherlich sehr verschmust sein.

Morle wünscht sich ein ruhiges Zuhause, ohne Kinder in Wohnungshaltung. Ein vernetzter Balkon zum Beobachten und Entspannen wäre ein Traum für die Katze.

Sie leidet an einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung und benötigt Medikamente. Die Pfleger im Tierheim geben Dir hierzu gerne weitere Informationen.

Möchtest Du Morle ein neues Zuhause schenken? Dann melde Dich im Katzenhaus EG unter Tel. 089/921000825 und statte Ihr einen Besuch ab.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Hunde: