Drei Pitbulls stürzen sich auf Mutter: Körperteile fehlen, Gesichts-Rekonstruktion nötig

Fort Dodge (USA) - Als Brittany Skoland am 24. November gegen 11.30 Uhr aus ihrem Haus trat, änderte sich ihr Leben schlagartig: Drei Pitbulls stürzten sich auf die wehrlose Frau.

Brittany Skoland wurde von drei Pitbulls misshandelt. Sie verlor beide Beine sowie Teile ihrer Hände und muss sich einer Gesichtsrekonstruktion unterziehen.
Brittany Skoland wurde von drei Pitbulls misshandelt. Sie verlor beide Beine sowie Teile ihrer Hände und muss sich einer Gesichtsrekonstruktion unterziehen.  © Screenshot gofundme.com

Ein Nachbar von Skoland, die mit ihrer Familie in Fort Dodge im US-Bundesstaat Iowa lebt, hörte die Mutter um Hilfe schreien und rief die Polizei.

Ein Beamter versuchte, die Hunde zu verscheuchen, um sie davon abzuhalten, ihr Opfer weiter anzugreifen. Doch die Tiere "wollten nicht damit aufhören", sagte ein Sprecher der Behörde. Da der Polizist keine andere Wahl hatte, schoss er auf die Pitbulls und tötete alle drei, berichtet die New York Post.

Brittany Skoland wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort erwiesen sich ihre Verletzungen als so schwer, dass sie in eine Fachklinik in Des Moines, rund 150 Kilometer von Fort Dodge entfernt, geflogen wurde.

Magda: Findelkind aus Frankfurt sucht neues Zuhause
Hunde Magda: Findelkind aus Frankfurt sucht neues Zuhause

Sie "befand sich in einem kritischen Zustand", schrieb ihre Tante, Teresa Hanus, in einer Kampagne auf der Spendensammelseite gofundme.com. "Brittany hat viel mehr verloren, als wir ursprünglich dachten. Sie musste sich in den vergangenen Tagen vielen Operationen und Eingriffen unterziehen", fügte Hanus hinzu und nannte schockierende Details:

"Ihr wurden beide Beine bis zu den Knien und Teile ihrer Hände amputiert. Sie wird eine Operation zur Gesichtsrekonstruktion benötigen, außerdem hat sie ein schweres Kopftrauma und vieles mehr."

Nachbarin: "Sie lag am Boden, die Hunde gingen auf sie los"

Aus welchem Grund sich Ende November drei Pitbulls auf die Frau stürzten, ist bislang völlig unklar. (Symbolbild)
Aus welchem Grund sich Ende November drei Pitbulls auf die Frau stürzten, ist bislang völlig unklar. (Symbolbild)  © 123rf.com/naito8

Die verzweifelte Familie will die gesammelten Gelder verwenden, um Skolands Zuhause rollstuhlgerecht einzurichten.

"Wer Brittany kennt, weiß, dass sie es liebt, draußen zu sein, Gartenarbeit zu erledigen und ihrer Mutter beim Dekorieren für die Feiertage zu helfen". Außerdem spiele sie gerne mit ihren jüngeren Kindern, schrieb Hanus weiter.

Während einige schockierte Nachbarn sagten, die Pitbulls seien ihrem Besitzer gegenüber normalerweise gehorsam, behaupteten andere, sie hätten in der Vergangenheit Probleme mit den Vierbeinern gehabt.

Hunde-Omi Hildegart ist sehr krank: Wer schenkt ihr ein letztes Heim?
Hunde Hunde-Omi Hildegart ist sehr krank: Wer schenkt ihr ein letztes Heim?

Eine Anwohnerin sagte, dass es längere Zeit gedauert habe, bis die angreifenden Tiere endlich zur Strecke gebracht worden seien. "Ich saß in meinem Wohnzimmer und hörte plötzlich einen Knall", sagte die Frau

Sie sei dann zur Tür gegangen und entdeckte einen Polizisten. "Und ich habe gesehen, wie die Dame am Boden lag und wie die Hunde auf sie losgingen." Es habe "ziemlich viele Schuss Munition" gebraucht, um die Hunde zu töten.

Die Polizei ermittelt. Anklage gegen den Besitzer wegen Körperverletzung wurde noch nicht erhoben.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf.com/naito8, Screenshot gofundme.com

Mehr zum Thema Hunde: