Frau will Hund auf Straße retten: Als sie ihn näher ansieht, bricht ihr das Herz

St. Louis (Missouri) - Sie hatte bereits einen Verdacht gehabt: Doch als Donna Lochmann direkt vor dem Hund stand, brach ihr das Herz.

Dieser Hund schien mit seinen Kräften am Ende.
Dieser Hund schien mit seinen Kräften am Ende.  © Facebook/Screenshot/Stray Rescue of St. Louis

Die Leiterin des Tierheims "Stray Rescue of St. Louis" war zuvor von einem Passanten alarmiert worden. Dieser hatte in ihrem Tierheim angerufen, um von dem Vierbeiner zu berichten, den er auf einer Straße in St. Louis (im US-Bundesstaat Missouri) gesehen hatte.

Lochmann bat um Fotos des Vierbeiners, die sie kurz darauf erhielt. "Auf dem Bild, das uns die Person schickte, war der Hund liegend zu sehen", sagte die US-Amerikanerin diese Woche im Gespräch mit The Dodo. Es sei schwer zu erkennen gewesen, doch es habe so gewirkt, als seien die Hüftknochen des Hundes zu sehen gewesen.

Entsprechend besorgt machte sich Lochmann auf den Weg, um das vermutlich unterernährte Tier zu finden. Doch am beschriebenen Ort konnte die Frau den Vierbeiner nirgends sehen.

Hund wird in Ukraine ausgesetzt: Was er dann tut, bricht Beobachtern das Herz
Hunde Hund wird in Ukraine ausgesetzt: Was er dann tut, bricht Beobachtern das Herz

Schließlich habe sie abgebrochen und sei mit ihrem Auto in eine Gasse abgebogen, so Lochmann. Genau dort habe sie den Hund dann allerdings gesehen - wie auch ein Facebook-Video zeigt.

Rüde bekommt zweite Chance

Der Rüde war abgemagert und sehr schwach.
Der Rüde war abgemagert und sehr schwach.  © Facebook/Screenshot/Stray Rescue of St. Louis

"Als ich am Ende der Gasse anhielt, muss er mich gehört haben", sagte Lochmann. "Ich sah, wie er den Kopf hob, sich umschaute und dann wieder auf den Bordstein plumpste, als hätte er komplett aufgegeben."

Beim Anblick dieses schwachen Geschöpfs sei ihr das Herz gebrochen. "Es hat mich einfach umgebracht", schilderte die Tierschützerin den bitteren Moment. "Ich sagte mir: 'Ich kann diesen Hund auf keinen Fall hier lassen.'"

Curby, wie Lochmann ihn nannte, habe nicht das geringste Problem damit gehabt, gerettet zu werden. Der Rüde sei freiwillig mit ihr zum Auto gegangen. "Ich habe hinten im Jeep Decken, also hat er sich sofort hingelegt", so die Retterin.

Diese Hündin ist weit gereist: Clara hofft auf einen Neustart in Deutschland
Hunde Diese Hündin ist weit gereist: Clara hofft auf einen Neustart in Deutschland

Es dauerte nicht lange, bis sich eine Pflegefamilie für Curby meldete. Momentan lebt der Vierbeiner bei einem Paar, das einen weiteren Hund hat. Zum Glück hat er auch schon etwas an Gewicht zugelegt.

Diese Rettung hat sich für die Fellnase also wirklich gelohnt!

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Stray Rescue of St. Louis

Mehr zum Thema Hunde: