Furchtbare Schreie: Mann findet Hund in Teer

Malta - Es müssen höllische Schmerzen gewesen sein: Ein Mann fand auf der Insel Malta am Donnerstagmorgen einen Welpen, der fürchterlich schrie, berichtet aktuell Times Malta.

Was für ein schrecklicher Start ins Leben. Dieser Hund ist nur circa acht Wochen alt.
Was für ein schrecklicher Start ins Leben. Dieser Hund ist nur circa acht Wochen alt.  © Facebook/Screenshot/Association for Abandoned Animals

Das arme Tier lag in noch weichem Teer und konnte sich aus der schrecklichen Lage nicht selbst befreien. Zum Glück zog der Mann den Welpen vom Teer ab und brachte ihn zur Tierschutzorganisation "Association for Abandoned Animals".

Dort zeigten sich die Verantwortlichen entsetzt und brachten den circa acht Wochen alten Hund sofort in eine Klinik zum Tierarzt. Auf Facebook schrieb das Team unter anderem (aus dem Englischen und redigiert): 

"Unsere Herzen sind krank, [wir haben] ununterbrochen Fälle von Hunden, die jeden Tag leiden. Ein Mann brachte einen Welpen mit, den er im Teer gefunden hatte. Die Schreie des Welpen klingen immer noch in unseren Ohren. Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht, da sein halber Körper bedeckt war und der Teer noch härter wurde, als wir zum Arzt fuhren..."

Die Tierschützer versprachen, auf ihrer Facebook-Seite Updates zu posten, sobald sie neue Informationen hätten. Am Abend meldeten sie sich dann bereits mit neuen Fotos des Hundes. 

Tierschützer bitten um Spenden

Geschwächt, aber vom Teer befreit: der kleine Mickey.
Geschwächt, aber vom Teer befreit: der kleine Mickey.  © Facebook/Screenshots/Association for Abandoned Animals

Der tapfere Welpe hatte die Tortur überlebt und konnte von dem Teer befreit werden. Dafür verlor der Rüde allerdings sehr viel Fell. 

"... Wir werden ihn Mickey nennen, Baby Mickey. Diese Nacht und vielleicht sogar die nächsten paar Tage wird er in der Klinik bleiben, damit er mit Sicherheit überleben wird und sich weiter erholen kann. Er hat genug gelitten, keine Schmerzen mehr für dich, Mickey...", so die Tierschützer. 

Das Team dankte außerdem der Tierklinik, die ihnen einen Teil der Behandlungskosten erließ und bat gleichzeitig bei den Usern um Spenden für den kleinen Hund und viele weitere Tiere. Auf diesem Paypal-Konto ist dies möglich. 

Jetzt drücken alle Helfer die Daumen, dass der kleine Mickey sich von diesen schrecklichen Strapazen komplett erholt. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Association for Abandoned Animals

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0