Hat Hündin das Vertrauen verloren? Es dauerte über ein Jahr bis Trixi sich streicheln ließ

Eilenburg - Hat Trixi das Vertrauen in Menschen verloren? Die Hündin lebt aktuell im Tierheim Eilenburg (Landkreis Nordsachen) und lässt Nähe nur sehr langsam zu.

Was hat Trixi erlebt? Die Hündin wollte lange nicht von Menschen angefasst werden.
Was hat Trixi erlebt? Die Hündin wollte lange nicht von Menschen angefasst werden.  © Montage: Facebook.THEilenburg

"Als sie ins Tierheim kam, war sie ein Häufchen Elend, für sie waren Menschen schrecklich. Sie wollte nicht angefasst werden und auch nur Anschauen war für sie Horror", berichten die engagierten Helfer in einem aktuellen Facebook-Beitrag (Rechtschreibung in allen Zitaten angepasst).

Doch wie kam es zu diesem Verhalten? Offenbar hat die Hunde-Dame schon einiges hinter sich. Laut Posting wurde die Fellnase - von einem, wie es die Tierheim-Mitarbeiter bezeichnen, "Vermehrer" - verkauft, als sie ein halbes Jahr alt war: "Der Vermehrer nennt sich Züchter, aber kein guter Züchter würde einen Hund in einem solchen Zustand abgeben."

Und ihr bisheriges Leben hinterließ wohl Spuren: "Trixi hat über ein Jahr in der Pflegestelle gebraucht, bis sie sich streicheln lassen hat", heißt es in dem traurigen Posting weiter. "Nun kann sie nicht genug bekommen."

Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?
Hunde Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?

Vermittelbar sei die Hündin aber auch trotz der Fortschritte noch nicht wieder: "Trixi verfällt schnell in Panik und alte Muster, z. B. mit Schnappen, kommen immer wieder hoch."

Der dringende Appell: "Bitte überlegt euch gut, ob ihr euch ein Tier anschafft und von wo! Die Tierheime schaffen es nicht mehr, die ganzen Tiere aufzunehmen, die abgegeben werden sollen, weil es Probleme gibt."

Titelfoto: Montage: Facebook.THEilenburg

Mehr zum Thema Hunde: