Hund beging einen Fehler und kam schon vor Jahren ins Tierheim, nun ist er ohne Familie gestorben

Köln - Die Geschichte von Hund "Thyson" zählt zu jenen, die Tierfreunde wohl ziemlich traurig stimmt. Der Vierbeiner kam schon vor einigen Jahren ins Tierheim nach Köln-Dellbrück, nachdem er in einen unschönen Zwischenfall verwickelt war. Eine zweite Chance bekam Thyson danach nicht mehr, denn nun starb er ohne neue Familie in der Obhut der Tierretter.

Hund "Thyson" lebte seit 2018 im Tierheim.
Hund "Thyson" lebte seit 2018 im Tierheim.  © Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot)

Anfang des Jahres hatte das Tierheim seinen rund 48.000 Instagram-Fans Langzeitbewohner Thyson vorgestellt und die traurige Geschichte des Rottweiler-Mischlings geschildert. Demnach war der Rüde 2018 nach einem Beißvorfall bei den Tierrettern gelandet und hatte seither kein Besucher-Herz erobern können.

"Das Tierheim ist sein Zuhause geworden. Und wird es wahrscheinlich auch bleiben", hatten die Pfleger des Hundes bereits damals eine traurige Prognose aufgestellt, die sich nun leider bewahrheitete.

Denn wie die Mitarbeiter jüngst in einem neuen Instagram-Beitrag mitteilten, ist Thyson inzwischen über die Regenbogenbrücke gegangen.

Frau lässt Welpen kurz allein: Als sie wenig später sieht, was er getan hat, bleibt ihr die Spucke weg
Hunde Frau lässt Welpen kurz allein: Als sie wenig später sieht, was er getan hat, bleibt ihr die Spucke weg

Der betagte Vierbeiner hatte schon zuvor gesundheitliche Probleme und mal "bessere und schlechtere" Tage gehabt, wie seine Pfleger damals berichteten. "Schon einige Male hatten wir das Gefühl, dass die Kraft ihn verlässt."

Nun stieg die Seele des Mischlings endgültig in den Hundehimmel auf.

Hund "Thyson" ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Der Rottweiler-Mix war schon vor Jahren im Tierheim abgegeben worden

"Thyson" ist nun im Hunde-Himmel

Rottweiler-Mischling "Thyson" ist nun im Hundehimmel.
Rottweiler-Mischling "Thyson" ist nun im Hundehimmel.  © Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot)

"Du hast Dir Deinen Ruhestand am 'Himmelspözje' [Kölsch für 'Himmelstor'] wohl verdient. Dein Platz in unseren Herzen und in der Chronik des Tierheims sind Dir auf ewig sicher", versprachen die Mitarbeiter ihrem langjährigen Schützling.

Auch die Instagram-Fans zeigten sich angesichts der traurigen Geschichte des Hundes sehr betroffen. So dauerte es nicht lange, bis zahlreiche Tierfreunde in der Kommentarspalte neben dem Beitrag ihr Mitgefühl ausdrückten.

"Gute Reise, schöner Bub! Schade, dass du nie ein Zuhause bekommen hast", reagierte beispielsweise ein User, während ein anderer schrieb: "Alles Gute Thyson. Ich hoffe, du hast jetzt deinen Platz gefunden." (Rechtschreibung in allen Zitaten übernommen)

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot)

Mehr zum Thema Hunde: