Hund beißt zu und verletzt Kind: Polizei in Nordhessen sucht Mann mit Glatze

Schwalmstadt - Ein siebenjähriges Kind wurde von einem Hund angegriffen und mit einem Biss am Bauch verletzt! Nach der Attacke im nordhessischen Schwalmstadt-Ziegenhain sucht die Polizei das aggressive Tier sowie dessen Halter. Die Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Offenbar näherte sich der Hund dem Kind von hinten und biss zu - die Polizei sucht das Tier und dessen Halter. (Symbolbild)
Offenbar näherte sich der Hund dem Kind von hinten und biss zu - die Polizei sucht das Tier und dessen Halter. (Symbolbild)  © 123RF/tverkhovinets

Die Hunde-Attacke ereignete sich bereits am zurückliegenden Freitag (20. Januar), wie nun bekannt wurde.

Demnach hielt sich das Kind gegen 14 Uhr im Steinweg an der Ecke Johann-Gottfried-Seume-Straße vor einem Geschäft für Secondhand-Bekleidung auf.

Der unbekannte Hund näherte sich offenbar von hinten und biss unvermittelt zu. "Hierbei wurde das Kind im Bauchbereich verletzt", ergänzte ein Polizeisprecher.

Schwer verletzt nach EM-Torjubel: Mann von eigenem Hund krankenhausreif gebissen
Hunde Schwer verletzt nach EM-Torjubel: Mann von eigenem Hund krankenhausreif gebissen

Wie es weiter heißt, wurde der bissige Hund von einem etwa 30 Jahre alten Mann mit Glatze begleitet. Nach der Attacke unterhielt sich dieser kurz mit dem verletzten Kind, entfernte sich dann aber zusammen mit dem Hund in unbekannte Richtung.

Die Fahndung der Polizei nach dem Hund und dessen Halter dauert an. Zu dem Tier ist dabei lediglich bekannt, dass es kurzes schwarzes Fell hatte und etwa 50 Zentimeter hoch war.

"Angaben zur vermeintlichen Hunderasse können derzeit nicht gemacht werden", fügte der Sprecher hinzu.

Zeugen sollen sich bitte unter der Telefonnummer 066919430 mit der zuständigen Polizei in Schwalmstadt in Verbindung setzen.

Titelfoto: 123RF/tverkhovinets

Mehr zum Thema Hunde: