Aktiver Welpe eiskalt ausgesetzt: Kleine Luna wurde von niemandem vermisst

Frankfurt am Main - Sie kam als Fundhündin ins Tierheim und wurde von niemandem vermisst. Jetzt hofft die kleine Luna auf ein neues, liebevolles Zuhause!

Fellnase Luna wird - sobald sie ausgewachsen ist - alles andere als klein sein.
Fellnase Luna wird - sobald sie ausgewachsen ist - alles andere als klein sein.  © Montage: Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Aufgenommen wurde der etwa drei Monate alte Molosser-Mix-Welpe vom Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung. Wie die Verantwortlichen dort vermuten, legte man sich Luna in der Hoffnung auf einen süßen, kleinen Welpen zu und bedachte nicht, dass "dieser ja viel größer wird, als erwartet", wie es im Präsentationstext der Fellnase zu lesen ist.

Wohl auch aufgrund ihres Alters wirkt Luna bei ihr unbekannten Situationen und Dingen anfänglich unsicher. Doch vermittele man ihr das Gefühl von Sicherheit, lege sie das "verbellen" umgehend ab.

Generell sei die Vierbeinerin sehr aufgeweckt, müsse aber grundlegende Dinge wie Stubenreinheit, Leinenführung und das Alleinbleiben noch lernen. Daher empfehle sich auch unbedingt ein Hundeschulenbesuch mit dem schätzungsweise im Oktober des vergangenen Jahres geborenen Hundemädchen.

Tierheim-Hund, den keiner will, bricht so viele Herzen: Was dann geschieht, ist wirklich bitter!
Hunde Tierheim-Hund, den keiner will, bricht so viele Herzen: Was dann geschieht, ist wirklich bitter!

Während Luna im Umgang mit Artgenossen zwar grobmotorisch, aber überaus umgänglich agiere, sieht sie Katzen aktuell eher als Jagdobjekt, denn als Mitbewohner. Auch Kinder unter 14 Jahren sollten aufgrund von Lunas natürlichem jungendlichen Spiel- und vor allem Knabber-Trieb nicht in einem potenziellen neuen Zuhause leben.

Wer jedoch im Idealfall bereits Erfahrung im Umgang mit größeren Hunderassen aufweisen kann, Lunas Schmusebedürfnis erwidern möchte, sportlich veranlagt ist und auf Action eingestellt ist, für den dürfte sie der perfekte Begleiter im Alltag sein.

Welpe Luna hat im Umgang mit anderen Hunden und älteren Kindern keine Probleme

Die Verantwortlichen des Tierschutzvereins Frankfurt am Main hoffen sehnlichst darauf, dass sich eine passende Familie für die (bald nicht mehr so) kleine Luna findet und bittet Interessenten, die der Hundedame ein neues Zuhause in ländlicher Umgebung bieten können, Kontakt aufzunehmen.

Möglich ist das telefonisch unter den Rufnummern 069/423005 und 069/423006 oder mithilfe des Kontaktformulars.

Titelfoto: Montage: Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Hunde: