Hund Nelson beißt beim Tierarzt: Wer kann es ihm abgewöhnen?

Stuttgart - Schäferhund-Mix Nelson hat mit Menschen nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Das bringt nun einige Probleme mit sich, doch im Herzen ist er ein Guter. Wer kann ihm zeigen, dass es auch gute Menschen gibt, denen er vertrauen kann?

Hund Nelson sucht ein liebevolles neues Heim.
Hund Nelson sucht ein liebevolles neues Heim.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e. V.

Doch von Anfang an: Nelson kam mit sechs Monaten, als kleiner Welpe, nach Deutschland. Er erlebte leider noch nicht viel Gutes, weshalb er sich auch eine gewisse Vorsicht angewöhnt hat.

Der 2013 geborene Schäferhund-Mix verhält sich zu Hause ganz vorbildlich. Doch in unsicheren Umgebungen draußen ist Nelson sehr unsicher und zeigt Flucht- und Meideverhalten.

Beim Gassigehen bellt er fremde Hunde an. Fremden gegenüber ist er zudem sehr misstrauisch.

Herrchen fragt Hund, ob er Eimer umgekippt hat: Was dann passiert, sorgt für Lachtränen
Hunde Herrchen fragt Hund, ob er Eimer umgekippt hat: Was dann passiert, sorgt für Lachtränen

Auch beim Tierarzt geht er nicht gerade mit bestem Beispiel voran, denn dort beißt Nelson. Er will sich auch nicht bedrängen lassen.

Der Hund sucht nun einen erfahrenen Menschen, der ihm noch einiges beibringen kann und schon Hundeerfahrung hat.

Hund Nelson würde auch gerne als Zweithund leben

Nelson sprüht vor Energie, mit ihm Joggen kein Problem, Bewegung und Spielen auf dem Hundeplatz für ihn ein Spaß, aber auch Apportieraufgaben macht er sehr gerne.

Das neue Frauchen oder Herrchen sollte viel Zeit für den Mischling haben, die Hundeerziehunng konsequent durchziehen und Ruhe und Sicherheit vermitteln.

Nelson ist dafür stubenrein, kann bis zu fünf Stunden alleine bleiben, fährt mit dem Auto und kommt auch mit Katzen klar. Der kastrierte Rüde ist kein Schmusehund und wird es vermutlich auch nicht werden, doch er kann mit etwas Erziehung ein echter guter Freund des Menschen werden.

Das kleine Hunde-Einmaleins wie Sitz, Platz, Bleib, Pfote beherrscht er jedenfalls schon.

Im neuen Heim sollten keine Kinder leben, dafür wäre ein zweiter Hund für Nelson ein Traum.

Wollt Ihr den Hund kennenlernen? Dann meldet Euch beim Stuttgarter Tierheim.

Titelfoto: Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e. V.

Mehr zum Thema Hunde: