Hund sitzt merkwürdig da: Dann entdecken seine Retter den traurigen Grund

Rajasthan (Indien) - Was ist denn mit diesem Hund los?

Dieser Hund saß merkwürdig da, versuchte offenbar verzweifelt aufzustehen.
Dieser Hund saß merkwürdig da, versuchte offenbar verzweifelt aufzustehen.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Das indische Team von "Animal Aid Unlimited", entdeckte das Tier auf den Straßen Rajasthans, wie es am Mittwochnachmittag auf seinem YouTube-Kanal berichtet.

Was den Rettern sofort auffiel, war die merkwürdige Art, wie der Vierbeiner vor ihnen saß. Offenbar versuchte die Fellnase aufzustehen, bewegte sich aber keinen Zentimeter. Ihr linkes Hinterbein wirkte ungewöhnlich nach hinten abgespreizt.

Dann entdeckten die Retter den traurigen Grund: Der Hund, der sich als Weibchen herausstellte, hatte offenbar eine Wirbelsäulenverletzung, konnte sich deshalb wohl nicht mehr bewegen.

Einäugiger Hund musste jahrelang für Taten des Besitzers mit büßen
Hunde Einäugiger Hund musste jahrelang für Taten des Besitzers mit büßen

Die Schmerzen schienen entsprechend groß zu sein, als ein Mitarbeiter das Tier hochhob und es zum Auto trug. Laut Animal Aid Unlimited war Iris, wie sie die Hündin nannten, sehr steif.

In ihrem Zentrum stellten die Tierschützer fest, dass die Hunde-Dame gar nicht mehr auf ihren Hinterbeinen stehen konnte. Sie mutmaßten, dass Iris von einem Auto angefahren worden war.

Viel Liebe vonnöten

Iris und eine ihrer Pflegerinnen: Es ist geschafft, die Hündin kann wieder richtig gut laufen.
Iris und eine ihrer Pflegerinnen: Es ist geschafft, die Hündin kann wieder richtig gut laufen.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Dann machten sich die Tierfreunde an die Arbeit und hofften, dem Tier mit Physiotherapie und Massagen wortwörtlich wieder auf die Beine zu helfen.

Doch der Prozess stellte sich als langwierig heraus. Iris kam kaum vorwärts, zeigte sich dafür umso lieber und geduldiger. Ihre Pfleger ließen der Hündin jede Menge Streicheleinheiten zukommen und versuchten, mit viel Liebe die schwachen Fortschritte auszugleichen.

Letzten Endes platzte der Knoten dann nach etwa zwei Monaten. Heute kann Iris nicht nur wieder gehen, sie sprintet jetzt sogar wie eine Weltmeisterin und lässt ihre frühere Verletzung komplett vergessen.

Traumtor auf vier Beinen: Hund netzt nach Freistoß ein
Hunde Traumtor auf vier Beinen: Hund netzt nach Freistoß ein

Das Team präsentiert in dem knapp drei Minuten langen Clip stolz die Bilder, die Iris beim Laufen zeigen.

Spenden nimmt Animal Aid Unlimited übrigens hier dankend an. Auch über kleine Eurobeträge freuen sich die Tierschützer.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Mehr zum Thema Hunde: