Hunde-Welpen lassen Herzen schmelzen! Wolfähnliche Rasse verzückt alle

Edinburgh - Oh mein Gott! In Großbritannien war es mal wieder so weit. Eine seltene Hunderasse feiert in Schottland seit zehn Jahren mal wieder Nachwuchs. Monika Connolly (25) und ihr Ehemann Andrew (27) begrüßen den Wurf von neun Tamaskan-Welpen - eine wolfähnliche Hunderasse.

Du meine Güte, ist der niedlich.
Du meine Güte, ist der niedlich.  © Screenshot/Facebook Alpha Tamaskan

Zum Dahinschmelzen! Die neun kleinen Vierbeiner sind besonders in Schottland schon fast eine flauschige Sensation.

Monika und Andrew sind stolz wie Bolle, freuen sich über den großen Nachwuchs, den Loki und Kohana, die beiden Eltern der neun Racker, gezeugt haben.

Doch was macht die Tamaskan-Welpen so besonders?

Ursprünglich kommt die Rasse aus Finnland, wurde einst gezüchtet, um gerade in den kalten Temperaturen Stand zu halten. Die Rasse ist dem Wolfe so nah wie so ziemlich keine zweite, hat aber vom Wesen her seine positiven Eigenschaften eines normalen Haushundes nicht verloren.

Auch in Nordamerika werden solche Hunde sehr gern gehalten und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die klimatischen Bedingungen machen es den Tamaskans da natürlich äußerst angenehm zu leben.

Die neun "mächtigen Wölfe" sollten eigentlich nur vier bis fünf werden

Aus so einem süßen Kerlchen (links) soll mal ein so stolzes Tier werden (rechts). Die Tamaskan-Hunde sehen Wölfen zum Teil zum Verwechseln ähnlich.
Aus so einem süßen Kerlchen (links) soll mal ein so stolzes Tier werden (rechts). Die Tamaskan-Hunde sehen Wölfen zum Teil zum Verwechseln ähnlich.  © Screenshot/Facebook Alpha Tamaskan

Tamaskan, aus dem Wortstamm nordamerikanischer Ureinwohner übersetzt "mächtiger Wolf", wurde von Pawshake einst auch die "nordische Sturheit im Wolfspelz" genannt. Treffend.

Die Welpen dieser sind allerdings noch um ein Vielfaches süßer als stur. Weshalb sich die Connollys gern für acht der neun neue Besitzer wünschen.

"Es gibt eine große Tamaskan-Gemeinde, und wir hatten viele Leute, die sich mit uns in Verbindung gesetzt hatten, um einen der Welpen mitzunehmen", so Monika gegenüber Heraldscotland.

Die "Not", neue - und vor allem passende - Besitzer zu finden, potenzierte sich schnell: "Als Kohana einen Ultraschall hatte, konnte der Tierarzt nur etwa vier oder fünf Welpen sehen - und somit rechneten wir nicht mit neun."

Bis zum 23. Dezember sollen die süßen Welpen ein Zuhause haben

Dennoch wollen sie nur die besten Halter für die kleinen, süßen Fell-Knäuel finden: "Wir überprüfen alle durch ein Bewerbungsverfahren, um sicherzustellen, dass sie alle in ein gutes Zuhause kommen."

Bis zum 23. Dezember sollen nach Möglichkeit alle Abnehmer gefunden werden. Und auch wenn man einen Hund eigentlich nicht als Weihnachtsgeschenk unter den Baum legen sollte, eine zuckersüße Überraschung wäre ein solch süßer neuer Vierbeiner dann dennoch.

Titelfoto: Screenshot/Facebook Alpha Tamaskan

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0