Mann sieht verstoßenen Hund umherirren, als ihm etwas Schreckliches auffällt

Karditsa (Griechenland) - "Wir werden nie verstehen, wie Menschen so grausame Dinge tun können...", schrieben die Tierschützer vom griechischen "Diasozo Animal Rescue", kurz "DAR", Anfang der Woche auf ihrem YouTube-Kanal. Was war geschehen?

Hilflos irrte dieser Hund auf einem Feld umher.
Hilflos irrte dieser Hund auf einem Feld umher.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Ein Autofahrer hatte von seinem Fahrzeug aus nahe der griechischen Stadt Karditsa einen älteren Hund auf einem Feld umherirren sehen. Dann fiel dem Mann etwas Schreckliches auf: Der Vierbeiner hatte einen riesigen Tumor an seinem Unterleib hängen.

Aus Mitleid suchte der Grieche nach einer Tierschutzorganisation und fand schließlich das Team von DAR. Unter Führung der Leiterin Ermioni machten sich die Tierschützer auf den Weg zu dem Feld, wo sie die Fellnase schließlich fanden. 

Die Rettung des älteren Hundes, bei dem es sich um ein Weibchen handelte, dokumentierte die DAR in einem knapp siebeneinhalb Minuten langen Video, das am 11. August online ging.

In dem zugehörigen Kommentar schrieben sie: "So ein freundlicher, wohlgenährter Hund konnte kein Streuner sein..." Vermutlich war die Hündin also von ihren Besitzern verstoßen worden, als sie deren Hilfe am dringendsten gebraucht hätte. 

DAR hat mit Rettung des Hundes Erfolg

Als Tierschützerin Ermioni die Hündin rettete, hatte diese einen großen Tumor an ihrem Unterleib.
Als Tierschützerin Ermioni die Hündin rettete, hatte diese einen großen Tumor an ihrem Unterleib.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Ziemlich entsetzt schleppte Tierschützerin Ermioni das arme Weibchen zu ihrem Auto und fuhr mit ihm zur Tierärztin. Im Video zeigte sich die DAR bestürzt, dass der Vierbeiner von seinen Besitzern so herzlos behandelt und zum Sterben sich selbst überlassen worden war. 

Dabei standen die Chancen der Hunde-Dame viel besser als angenommen. Tatsächlich konnte die Ärztin den Tumor entfernen und die Hündin heilen. Nach nur einem Monat war das Tier wieder gesund genug, um die Räumlichkeiten der Medizinerin hinter sich zu lassen.

Zum Glück fand sich schon kurz darauf ein Ehepaar, das die Hündin adoptierte. Stolz dokumentierte die DAR im letzten Teil des Videos, wie der Vierbeiner vergnügt und munter durch sein neues Zuhause läuft. 

Wer die Tierschützer dank Erfolgsgeschichten wie dieser bei ihrer Arbeit unterstützen möchte, kann >>> HIER spenden.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0