Toller American Staffordshire Terrier sucht nach Sicherstellung neues Zuhause!

Aschaffenburg - El Patron ist ein wunderschöner, drei Jahre alter American Staffordshire Terrier, für den das Tierheim in Aschaffenburg gerade ein neues Zuhause sucht.

El Patron kam im Zuge einer Sicherstellung ins Aschaffenburger Tierheim.
El Patron kam im Zuge einer Sicherstellung ins Aschaffenburger Tierheim.  © Tierschutzverein Aschaffenburg u.U. e.V.

Das große Aber bei seiner Vermittlung ist, dass der Rüde zwar laut der Webseite ein aufgeschlossener und freundlicher Kerl ist, aber eben in den meisten Bundesländern als Listenhund geführt wird.

Und das bedeutet, dass er mit seinen zukünftigen Menschen zur Wesensprüfung muss - in Bayern darf er darüber hinaus gar nicht gehalten werden.

Seine vorherigen Besitzer hatten davon entweder keine Ahnung oder ignorierten diese Voraussetzungen zur Haltung eines American Staffordshire Terrier einfach, denn El Patron kam nach einer Sicherstellung ins Tierheim.

Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen
Hunde Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen

Allerdings ist man sich dort sicher, dass der Rüde eine Wesensprüfung problemlos bestehen wird. In seiner aktuellen Unterkunft zeige er sich jedenfalls bislang von seiner besten Seite. Er bringe einen guten Grundgehorsam mit und Spaziergänge seien in der Regel sehr entspannt verlaufen. Auch lerne er Neues unglaublich schnell und sehr gerne.

Allerdings gibt es einige Dinge, die man rassebedingt bei El Patron unbedingt beachten sollte. Deshalb wird er auch nur an Menschen mit einer gewissen Erfahrung im Umgang mit Hunden vermittelt.

Zum Beispiel gerate der Rüde sehr leicht in Erregung. Mit klaren Signalen lasse er sich zwar auch ebenso schnell wieder herunterbringen. Aber diese müssten fachkundig vermittelt werden, sonst könnte die Situation möglicherweise eskalieren.

American Staffordshire Terrier zählen in den meisten Bundesländern zu den Listenhunden, für deren Haltung spezielle Auflagen gelten. (Symbolbild)
American Staffordshire Terrier zählen in den meisten Bundesländern zu den Listenhunden, für deren Haltung spezielle Auflagen gelten. (Symbolbild)  © Peter Förster/zb/dpa

El Patron leidet unter einer Qualzucht-Folge

Generell sei es wichtig, aufmerksam zu sein, El Patron mit klaren Ansagen zu begegnen und sein Handeln nicht unkommentiert hinzunehmen, sonst mache er gerne mal sein eigenes Ding.

Mit anderen Hunden komme El Patron gut aus, Meinungsverschiedenheiten gehe er am liebsten aus dem Weg. Mit Kindern verträgt er sich allerdings nur bedingt.

Noch zu erwähnen ist, dass der Rüde laut der Webseite des Tierheims leider ein Qualzucht-Merkmal aufweist: Er leidet unter Color Dilution Alopecia (CDA) und damit unter irreversiblem Haarausfall, der nicht zu behandeln ist. Das könne man an seinen nackten Ohren sehen. Auch das Fell an der Rute und an einigen Stellen am Rücken werde langsam lichter.

Wer El Patron jetzt kennenlernen möchte, kann sich gerne mit dem Aschaffenburger Tierheim in Verbindung setzen. Das geht telefonisch unter der Telefonnummer 06021/89260 oder über das Kontaktformular.

Titelfoto: Tierschutzverein Aschaffenburg u.U. e.V.

Mehr zum Thema Hunde: