In Torgau geborene Braunbärin gestorben: Jetzt bleibt nur noch Bären-Omi Jette!

Torgau/Müritz - Früher war es Tradition, heute ist es eher eine Attraktion für Besucher: der Bärengraben im Schloss Hartenfels in Torgau, wo auch Bären-Omi Jette (34) zur Welt kam. Sie ist mittlerweile die einzige noch lebende Bärin, die in der Stadt im Norden Sachsens geboren wurde.

Im Bärengraben von Schloss Hartenfels in Torgau leben die Braunbären Jette (34), Bea und Benno (beide 9).
Im Bärengraben von Schloss Hartenfels in Torgau leben die Braunbären Jette (34), Bea und Benno (beide 9).  © Lutz Brose

Denn bisher gab es nur noch eine weitere Braunbärin in Deutschland, die das Licht der Welt in Torgau erblickte: Sindi (†32). Doch die ist Ende Juli laut eines Facebook-Posts vom BÄRENWALD Müritz in Mecklenburg-Vorpommern mehr oder weniger überraschend gestorben.

Sindi und ihre Geschwister Lothar und Torgi wurden 1990 in Torgau geboren und wenige Monate später als Gastgeschenk zur Landesgartenschau nach Sindelfingen in Baden-Württemberg gebracht. Dort waren sie zunächst die Attraktion eines Streichelzoos, bevor sie in den Schwarzwald umzogen.

Doch dort waren die Bedingungen für Braunbären offenbar nicht die besten: Laut dem BÄRENWALD lebten sie in einem Betongehege. Dennoch sollten einige Jahre vergehen, bis Lothar und Sindi an die Müritz kamen. Torgi hingegen wurde nur drei Jahre alt, er musste nach einem Zwischenfall eingeschläfert werden.

Tierfreunde wollen hilflosen Igel retten, doch ein fataler Fehler hätte ihn fast das Leben gekostet
Tiere Tierfreunde wollen hilflosen Igel retten, doch ein fataler Fehler hätte ihn fast das Leben gekostet

So verbrachten die beiden die zweite Hälfte ihres Lebens ab 2006 im neu eröffneten Bärenschutzzentrum. Dort starb Lothar vor drei Jahren – und nun leider auch Sindi.

Braunbärin Sindi im Alter von 32 Jahren gestorben

Während sich Benno (l.) und Bea auch schon mal streiten...
Während sich Benno (l.) und Bea auch schon mal streiten...  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Bären-Omi Jette teilt sich ihr Zuhause mit zwei Halbstarken

... ist Omi Jette (34) tiefenentspannt. Sie ist nach dem Tod von Sindi (†32) die einzige noch lebende Bärin, die in Torgau geboren wurde.
... ist Omi Jette (34) tiefenentspannt. Sie ist nach dem Tod von Sindi (†32) die einzige noch lebende Bärin, die in Torgau geboren wurde.  © Lutz Brose

Damit ist Jette (34) die letzte in Torgau geborene und auch älteste Bärin in der fast 600-jährigen Bären-Geschichte auf Schloss Hartenfels. Dort lebt sie gemeinsam mit den neun Jahre alten Halbstarken Bea und Benno in voneinander getrennten Bärengräben.

Jette soll für ihr Alter noch recht fit sein, werde aber medizinisch überwacht, wie TAG24 erfuhr. Im Frühjahr zeigten sie und ihre Mitbewohner sich putzmunter beim traditionellen Bärenwecken. Damals war auch das Wasserbecken seniorenfreundlich umgestaltet worden, damit Omi Jette mit planschen konnte.

Bereits im 15. Jahrhundert soll es erstmal Bären auf dem Schloss gegeben haben. Anfang der 1950er Jahre hatten Torgauer Bürger schließlich das Freigehege im Schlossgraben gebaut.

Titelfoto: Bildmontage: Lutz Brose

Mehr zum Thema Tiere: