Frau gibt Katze kurz nach Adoption wieder im Tierheim ab: Ihre Gründe irritieren!

Köln - Katze "Una" hatte es eigentlich schon geschafft: Eine Frau kam eines Tages ins Tierheim und adoptierte die Samtpfote. Doch ehe Una sich versah, landete sie erneut in der Einrichtung - mit ziemlich irritierenden Begründungen ihrer kurzzeitigen Besitzerin.

Katze "Una" landete kurz nach ihrer Adoption wieder im Tierheim. Ihre kurzzeitige Besitzerin nannte irritierende Gründe für die Abgabe.
Katze "Una" landete kurz nach ihrer Adoption wieder im Tierheim. Ihre kurzzeitige Besitzerin nannte irritierende Gründe für die Abgabe.  © Instagram/tierheim_dellbrueck (Bildmontage)

Die Mitarbeiter des Tierheims in Köln-Dellbrück haben im Laufe der Jahre wohl schon allerhand Begründungen gehört, warum die Menschen ihre Tiere abgeben.

Während manche tatsächlich triftige Gründe haben, scheinen sich viele Besitzer im Vorfeld nur wenig Gedanken darüber gemacht zu haben, was es bedeutet, die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen!

So wohl auch die Dame, die Katze Una eigentlich ein neues Zuhause bieten wollte, die es sich dann aber doch fix wieder anders überlegt hatte. Und das aus Gründen, die nicht nur die Mitarbeiter des Tierheims schwer nachvollziehen konnten, sondern ebenso die rund 39.000 Instagram-Fans der Einrichtung.

Katze verhält sich plötzlich merkwürdig: Was dann passiert, haut ihre Besitzerin um
Katzen Katze verhält sich plötzlich merkwürdig: Was dann passiert, haut ihre Besitzerin um

Am Sonntag berichteten Unas Pfleger bei Instagram von dem Schicksal der schwarzen Katzenlady. So war die Samtpfote kürzlich aus der Vermittlung zurückgekommen, weil ihre Besitzerin sie "nicht riechen" könne und auch das Katzenfutter "stinken" würde.

Doch damit nicht genug, denn die Frau erklärte den Pflegern außerdem, dass die Katze "sie beobachten" würde. "Kein Scherz, wir haben mehrfach nachgefragt", berichteten die Mitarbeiter fassungslos.

Am Ende musste Una also ihre sieben Sachen packen, weil sie nicht nach "Veilchen und Holunder" duftete und Frauchen sich verfolgt fühlte.

Katze "Una" landete kurz nach ihrer Adoption wieder im Tierheim

Katze "Una" ist wieder auf der Suche nach einer Familie

Katze "Una" wurde kurz nach ihrer Adoption "reklamiert" und sucht nun erneut ein neues Zuhause.
Katze "Una" wurde kurz nach ihrer Adoption "reklamiert" und sucht nun erneut ein neues Zuhause.  © Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot, Bildmontage)

Dass die Mitarbeiter sich derart in Unas kurzzeitiger Besitzerin geirrt hatten, obwohl vor der Vermittlung ein ausführlichen Vorgespräch erfolgt war, schienen sie selbst kaum glauben zu können.

"Aber am Ende können wir den Leuten immer nur vor den Kopf gucken, egal, wie lange wir uns Zeit für sie nehmen", hieß es in dem Post.

Auch die Fans des Tierheims waren fassungslos über die Abgabegründe der Besitzerin. "Wer sich von einer Katze beobachtet fühlt, sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen", ärgerte sich ein Fan in der Kommentarspalte unter dem Beitrag. "Da fehlen einem die Worte", merkte ein weiterer an.

Unfassbarer Fund in Sachsen: Wollte hier jemand Katzen entsorgen?
Katzen Unfassbarer Fund in Sachsen: Wollte hier jemand Katzen entsorgen?

Una sitzt zwar wieder im Tierheim, ihre Pfleger geben jedoch alles, um so schnell wie möglich ein neues Zuhause für die Samtpfote zu finden.

Wer die dreijährige Katze kennenlernen möchte, kann über die Website des Tierheims Kontakt mit den Mitarbeitern aufnehmen.

Unas Tage im Tierheim sind nun hoffentlich gezählt!

Titelfoto: Instagram/tierheim_dellbrueck (Bildmontage)

Mehr zum Thema Katzen: