Frau hört merkwürdiges Klopfen an der Scheibe: Verletzte Katze bittet sie um Hilfe!

Québec - Miau! Mitten im Winter bekam eine Frau aus Kanada ungewöhnlichen Besuch.

Zaghaft klopfte der Kater an die Tür seiner Retterin (r). Er benötigte dringend Hilfe!
Zaghaft klopfte der Kater an die Tür seiner Retterin (r). Er benötigte dringend Hilfe!  © Facebook/Bildmontage/unchatalafois

Ein Klopfen an ihrer Tür ließ eine Frau aufhorchen. Als sie nachsah, entdeckte sie eine orangefarbene Katze, die sich mitten im Schnee in ihrem Hinterhof befand. Miauend klopfte sie an die Glastür und wollte offensichtlich aus der Kälte hereingelassen werden. Die Dame brachte den Kater ins Warme.

Wie die Website The Dodo jetzt berichtete, sich aber schon vor rund 2 Jahren zugetragen hat, arbeitete die Frau als freiwillige Pflegerin bei "Un Chat à la Fois", einer Kätzchenrettungsorganisation in Québec, Kanada. Sie sendete der Gründerin der Organisation, Marie Simard, ein Bild der Katze. Die Retterin hatte eine Bitte.

Marie erzählte: "Sie sagte, sie wüsste, dass wir keine erwachsenen Katzen aufnehmen. Doch sie wollte ihm unbedingt helfen". Als die Gründerin das Bild des Vierbeiners mit den herzergreifend traurigen Augen sah, brach es ihr das Herz. Sie veranlasste, dass die Samtpfote in eine Tierklinik gebracht wurde.

Dort stellte der Tierarzt fest, dass der Kater dringend Hilfe benötigte. Er war übersät mit Bisswunden, Flöhen und Zecken.

Zudem litt er an Erfrierungen und besaß verfaulte Zähne. Hätte er nicht um Aufmerksamkeit gebeten, hätte dieser Kater keinen weiteren Winter überstanden.

Die Geschichte von Kater Aslan nimmt ein glückliches Ende

Seine Retter gaben ihm den Namen Aslan. Er wurde von Tierärzten gepflegt.
Seine Retter gaben ihm den Namen Aslan. Er wurde von Tierärzten gepflegt.  © Facebook/Bildmontage/unchatalafois

Doch durch seinen Hilferuf konnte der Kater gerettet werden. Obwohl er eine Straßenkatze war, genoss er die Aufmerksamkeit von den Menschen in der Tierklinik.

"Er hat beim Tierarzt immer seine Pfote aus dem Käfig genommen, damit die Leute ihn streicheln konnten", berichtete Marie. Sie gab ihm den Namen Aslan, nach dem Löwen aus dem Film "Die Chroniken von Narnia".

Aslans Gesundheitszustand verbesserte sich schon nach wenigen Tagen. Er kam schnell zu einer neuen Pflegemutter, die sich um viele Katzen kümmert. Bei dieser zeigte er sich ebenfalls sehr anhänglich und verschmust.

Als der Kater sich endgültig von seinen Wunden erholt hatte, wurde es Zeit für ihn, ein finales Zuhause zu finden.

Doch die Pflegemutter brachte es nicht übers Herz, sich von ihm und einer weiteren geretteten Katze namens Cleo zu trennen. Daher behielt sie die beiden in ihrer Obhut.

Auf Facebook berichtet Marie über die geretteten Katzen

Nach einem harten Leben haben diese zwei Vierbeiner endlich die Liebe erfahren, die sie verdienen. Wer auf Facebook durch Maries Organisation stöbert, entdeckt, dass sie mittlerweile zahlreichen Katzen geholfen hat, ein neues Zuhause zu finden.

Titelfoto: Facebook/Bildmontage/unchatalafois

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0