Große Trauer um Herrn Zwick: Darum musste der arme Kater gehen

Hamburg - Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) ist in großer Trauer. Der herzkranke Kater Herr Zwick musste nun von seinem Leid erlöst werden.

Herr Zwick wurde elf Jahre alt.
Herr Zwick wurde elf Jahre alt.  © Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Herr Zwick - in Anlehnung an das gleichnamige Märchen "Die Zwicks" von Roald Dahl - wurde gerade einmal elf Jahre alt, schrieb der HTV jetzt in einer Mitteilung.

"Mehr als ein Jahr hat der ehemals verwahrloste Fundkater bei uns im Tierheim gelebt und sich samtpfotig in unsere Herzen geschlichen."

Entsprechend groß ist nicht nur die Trauer bei seiner Pflegerin Sara Müller.

Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"
Katzen Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"

Als er ankam, sei er ziemlich verfilzt gewesen und musste erst einmal aufgepäppelt werden, erinnert sich die Pflegerin in einem Nachruf.

"Sein Herz war krank und die Herzspezialistin hatte ihn schon fast aufgegeben, doch Karin versicherte, dass er sich total unauffällig und entspannt zeigt. Somit durfte er weiterhin im Alten Katzenhaus umherspazieren."

Aber auch im Tierheim lief für den kleinen Kater nicht alles glatt.

Herr Zwick musste aus dem Katzenhaus raus

Herr Zwick musste am Ende erlöst werden.
Herr Zwick musste am Ende erlöst werden.  © Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Aus seinem neuen Zuhause, dem alten baufälligen Katzenhaus, musste er wieder ausziehen. Es bestand Einsturzgefahr und wurde gesperrt. Kosten für die Sanierung: 800.000 Euro oder mehr, teilte der HTV damals mit.

Im März 2022 dann die Erleichterung. Die Hamburger Bürgerschaft gewährte einen Zuschuss von 390.000 Euro aus dem Sanierungsfonds 2030.

Am Ende hatte die süße Mieze dann doch noch Glück und lernte Sara kennen, die sich ihm auch über ihre Arbeitszeit hinaus widmete.

Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt
Katzen Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt

Nicht nur sie verlor ihr Herz an die Fellnase. Auch Marion (ehrenamtliche Katzen-Vorleserin) und Katrin (Verwaltung) konnten seinen blauen Augen nicht widerstehen.

Eines Tages atmete Herr Zwick schneller als normal. Die Tierärztin kam, der Kater wurde geröntgt. Schlechte Nachrichten für das Tier und auch seine Pflegerin.

"Leider ergab das Röntgenbild keinen guten Befund und Herr Zwick musste nach mehr als einem Jahr im Tierheim erlöst werden."

Titelfoto: Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Mehr zum Thema Katzen: