"Lebendes Geschenk" sorgt im Tierheim für Entsetzen: Mitarbeiter erstatten Anzeige!

Bergheim - Vor den Toren des Tierheims in Bergheim bei Köln wurde kürzlich ein "Geschenk" der besonderen Art abgestellt. Dem puren Zufall ist es zu verdanken, dass die Geschichte noch einmal glimpflich ausging, denn diese Aktion hätte auch böse enden können!

Der Karton war zugeklebt und still und heimlich vor dem Tierheim abgestellt worden.
Der Karton war zugeklebt und still und heimlich vor dem Tierheim abgestellt worden.  © Bildmontage: Instagram/tierheim_bergheim (Screenshots)

Der jüngste Fall machte nicht nur die Mitarbeiter des Tierheims fassungslos, auch die rund 26.000 Instagram-Fans schüttelten vor den Bildschirmen wohl kräftig mit dem Kopf!

Wie die Bergheimer Tierretter am Samstag in einem neuen Beitrag berichteten, hatte am Abend zuvor ein "lebendes Geschenk" auf dem Gelände der Einrichtung gewartet. Dieses war den Mitarbeitern jedoch nicht persönlich überreicht, sondern still und heimlich abgestellt worden - und das zu einer denkbar ungünstigen Uhrzeit!

Glücklicherweise entdeckte eine der Tierretterinnen den Pappkarton, auf dem ein handschriftlich verfasster Zettel geklebt hatte, und fand im Inneren einen verängstigten kleinen Kater.

Auf Streife mit Kater Pitaro: Darum trägt diese Katze einen Helm
Katzen Auf Streife mit Kater Pitaro: Darum trägt diese Katze einen Helm

"Ist uns zugelaufen. Wir können uns leider nicht kümmern. Danke", hatte auf der lieblosen Notiz gestanden, die für großen Unmut im Tierheim sorgte!

"Eine Fundkatze ins Tierheim zu bringen ist völlig ok. Eine Fundkatze um 22 Uhr (!) in einem zugeklebten kleinen Karton in der Nähe des Tierheimtors abzustellen, ist einfach nur brutal und fahrlässig", empörten sich die Pfleger.

Hätte die Kollegin die Katze nicht zufällig gefunden, hätte sie wahrscheinlich noch bis zum nächsten Morgen in dem Karton gesessen, wie das Tierheim mutmaßte!

Auf dem Karton hatte ein Zettel mit einer handgeschriebenen Notiz geklebt.
Auf dem Karton hatte ein Zettel mit einer handgeschriebenen Notiz geklebt.  © Instagram/tierheim_bergheim (Screenshots)

Bei Instagram berichtete das Tierheim von dem Fall

Tierheim bittet um Hinweise: Wer erkennt Kater oder Handschrift?

Der kleine Kater hatte in dem Karton ausgeharrt, ehe er von einer Tierheim-Mitarbeiterin entdeckt wurde.
Der kleine Kater hatte in dem Karton ausgeharrt, ehe er von einer Tierheim-Mitarbeiterin entdeckt wurde.  © Instagram/tierheim_bergheim (Screenshots)

Auch die Fans zeigten sich entsetzt über den Vorfall. "Hoffentlich werden die betreffenden Personen ausfindig gemacht und entsprechend bestraft! Sowas geht GAR NICHT!", echauffierte sich beispielsweise ein User.

Angesichts der Skrupellosigkeit, unter der sich die bislang unbekannten Leute des Katers entledigt hatten, bat das Tierheim seine Community um Mithilfe bei der Aufklärung des Falls.

"Falls jemand die Schrift oder den Kater eindeutig wiedererkennt freuen wir uns über Hinweise, wir würden gerne Anzeige erstatten", hieß es.

Mit 26 wurde sie plötzlich obdachlos: Flossie ist die älteste Katze der Welt
Katzen Mit 26 wurde sie plötzlich obdachlos: Flossie ist die älteste Katze der Welt

Der kleine Vierbeiner ist derzeitig laut seinen Pflegern noch "ziemlich durch den Wind", muss nun erst einmal im Katzenhaus ankommen und sich vor allem vom Stress der jüngsten Vergangenheit erholen!

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_bergheim (Screenshots)

Mehr zum Thema Katzen: