Kleines Tier schreit ganz bitterlich: Feuerwehr rettet elternlosen Otter

Kottingbrunn - Anwohner des österreichischen Ortes Kottingbrunn wurden am Donnerstagvormittag von schrecklichen Lauten erschreckt. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Die Feuerwehr rettete den kleinen Otter in Kottingbrunn.
Die Feuerwehr rettete den kleinen Otter in Kottingbrunn.  © Montage: Feuerwehr Kottingbrunn/Melanie Pock (2)

Wie eine Frau aus der 7.000-Seelen-Gemeinde erkannte, handelte es sich nämlich um Hilferufe eines kleinen Tierchens.

Direkt in einem Bach entdeckte sie schließlich den "Übeltäter": Ein Otter-Junges war dort ganz allein unterwegs. Vermutlich schrie es nach seinen Eltern.

Die Frau konnte die leidvollen Rufe nicht ertragen und rief deshalb die Kameraden der Feuerwehr an den Aubach.

Von Tieren angefallen: Löwenköpfchen Gandalf sucht nach liebevollen Besitzern!
Tiere Von Tieren angefallen: Löwenköpfchen Gandalf sucht nach liebevollen Besitzern!

"Nach kurzer Zeit trafen die ersten Einsatzkräfte ein und konnten ebenfalls die Schreie wahrnehmen", teilten die Rettungskräfte dazu mit.

Mittels Steckleiter verschafften sich die Feuerwehrleute Zutritt zu dem Bachbett. Dann brauchte es nur noch einen beherzten Griff, um den kleinen Otter zu packen.

Der Otter befand sich am Donnerstag im Aubach. Von seinen Eltern fehlte jede Spur.
Der Otter befand sich am Donnerstag im Aubach. Von seinen Eltern fehlte jede Spur.  © Montage: Feuerwehr Kottingbrunn/Melanie Pock (2)

Das Jungtier wurde schließlich in eine Transportbox gesteckt und zum Vösendorfer Tierschutzhaus gebracht.

Wo die Eltern des amphibischen Marderhundes waren, ging nicht aus der Mitteilung der Feuerwehr hervor. Vermutlich trennten sich die Wege der Vierbeiner zu früh und der Kleine fand sie nicht mehr wieder.

Jetzt wird er im Tierschutzhaus versorgt, bis er wieder ausgewildert werden kann.

Titelfoto: Montage: Feuerwehr Kottingbrunn/Melanie Pock (2)

Mehr zum Thema Tiere: