Schockierendes Video: Löwe beißt arrogantem Zoowärter den Finger ab

Jamaika - Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall: Das musste in Jamaika nun auch ein Zoowärter auf denkbar schmerzhafte Art und Weise lernen. Betont lässig tätschelte er einem Löwen im Gesicht rum, als das sichtlich gereizte Tier plötzlich mit aller Kraft zubiss.

Der Löwe biss dem Zoowärter Teile seiner Finger ab.
Der Löwe biss dem Zoowärter Teile seiner Finger ab.  © Fotomontage: Screenshots/Twitter/OneciaG

Handyaufnahmen zeigen, wie der Angestellte des "Jamaica Zoos" - der allem Anschein nach wohl etwas vor den Besuchern angeben wollte - zum Löwengehege geht und die Finger seiner rechten Hand durch das Gitter steckt.

Doch der Jamaikaner hatte das riesige Raubtier nicht so gut unter Kontrolle, wie er augenscheinlich dachte. In einer Aufnahme ist zu sehen, wie er dem Löwen unvorsichtig im Gesicht rumpikst. Dass das Tier davon überhaupt nicht begeistert ist, scheint der Zoowärter nicht wahrzunehmen.

Obwohl der Löwe knurrt, die Zähne fletscht und sogar eine Pfote gegen das Gitter schnellen lässt, hört der junge Mann nicht auf - Sekunden später sollte er es bitter bereuen!

Ahnungslose Frau bringt Horror-Souvenir aus dem Urlaub mit nach Hause
Tiere Ahnungslose Frau bringt Horror-Souvenir aus dem Urlaub mit nach Hause

Denn plötzlich hatte der Löwe seine Hand im Maul und biss fest zu. Der Zoo-Angestellte hatte keine Chance mehr, sich in Sicherheit zu bringen. Stattdessen begann ein erbittertes Ziehen an der Hand.

Wie stark der Biss des eindrucksvollen Raubtieres war, kann man an den Versuchen des verzweifelten Mannes erkennen, sich zu lösen. Er stellt sogar seine Füße gegen das Gitter, um sein gesamtes Gewicht in seinen Befreiungsversuch zu legen.

Schließlich lässt der Löwe ab. Der Zoowärter hat seine Hand wieder - allerdings mit ein paar Fingerteilen weniger!

Nichts für schwache Nerven: Der Kampf zwischen Löwe und Zoowärter im Video

"Jamaica Zoo" äußert sich zu dem Vorfall

Nachdem das Video im Internet verbreitet wurde, gab der Zoo wegen des Vorfalls ein Statement ab: Die in dem Video gezeigten Aktionen seien tragisch "und stellen nicht die Sicherheitsverfahren und -Richtlinien dar, die im Jamaica Zoo eigentlich eingehalten werden müssen".

Weiter hieß es: "Es ist ein unglückliches Ereignis, das niemals hätte passieren dürfen."

"Wir hoffen, dass Sie den Jamaica Zoo weiterhin unterstützen. Wir waren und sind immer ein sicherer Ort für Sie und Ihre Familie" - zumindest, solange man nicht so dusselig ist und einen Finger in das Löwengehege steckt.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Twitter/OneciaG

Mehr zum Thema Tiere: