Süß und kannibalisch: Tierheim Leipzig will halbwüchsige "Wassermonster" abgeben

Leipzig - Nicht nur Hunde und Katzen finden im Tierheim Leipzig eine - im besten Fall vorübergehende - Herberge. Am Mittwoch stellte die Einrichtung ganz außergewöhnliche Gäste vor.

Die drei halbwüchsigen Axolotl brauchen ein großes Aquarium und möglichst gleich große Artgenossen.
Die drei halbwüchsigen Axolotl brauchen ein großes Aquarium und möglichst gleich große Artgenossen.  © Bildmontage: Instagram/Tierheim Leipzig

"Aktuell suchen drei niedliche, halbwüchsige Wassermonster ein neues Zuhause", teilte die Einrichtung am Mittwoch auf Instagram mit. Bei den kleinen "Monsterchen" handelt es sich um Axolotl, eine kurios aussehende Salamander-Art, die durch ihre außergewöhnliche Kiemenanhänge und meist ein süßes Lächeln auffällt.

Vom knuffigen Anblick sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, denn bei der Haltung der Amphibien gibt es einiges zu beachten. So muss das Aquarium der Tiere eine bestimmte Größe haben und mit ausreichend Versteckmöglichkeiten bestückt sein.

"Da die Tiere, insbesondere Albinos, lichtempfindlich sind, soll die Lichtintensität gering sein. Da die Tiere kannibalisch leben, sind nur gleich große Artgenossen für die gemeinsame Haltung geeignet", erklärte das Tierheim.

Krokodil "Elvis" hat keinen Bock auf einen Besuch beim Zahnarzt!
Tiere Krokodil "Elvis" hat keinen Bock auf einen Besuch beim Zahnarzt!

Wer sich eingehend in die Thematik der Axolotl eingelesen hat und ihnen einen entsprechend artgerechten Wohnort bieten kann, soll sich per E-Mail an das Tierheim Leipzig wenden und angeben, wie man sich die Wohnsituation der Tiere vorstellt.

Falls eine Adoption zu den Konditionen von Mensch und Tier passt, steht einem Kennenlernen mit den "Wassermonstern" nichts entgegen.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Tierheim Leipzig

Mehr zum Thema Tiere: