Hund versteht die Welt nicht mehr: Das ist der traurige Grund

Köln - Hund "Rico" ist bereits durch die halbe Welt gereist. Nun landete er plötzlich im Tierheim, weil seine letzte Besitzerin sich nicht mehr um den kleinen Rüden kümmern konnte.

Hund Rico wurde kürzlich im Tierheim in Köln-Dellbrück abgegeben, weil seine Besitzerin sich nicht mehr um ihn kümmern konnte.
Hund Rico wurde kürzlich im Tierheim in Köln-Dellbrück abgegeben, weil seine Besitzerin sich nicht mehr um ihn kümmern konnte.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Am Donnerstag stellte das Tierheim in Köln-Dellbrück den Neuzugang auf vier Pfoten bei Instagram vor.

Dem traurigen Blick zufolge hatte die kleine französische Bulldogge noch nicht ganz begriffen, wo sie nun gelandet ist.

Kein Wunder, denn Rico hatte schon einiges von der Welt gesehen, bis er in den letzten Jahren in einem tollen Zuhause gelebt hatte.

Tragische Trennungs-Geschichte: Diese Katze sieht ihren Besitzer nie wieder
Tiergeschichten Tragische Trennungs-Geschichte: Diese Katze sieht ihren Besitzer nie wieder

"Der Rüde ist mit seinen neun Jahren schon weit gereist: laut Impfpass wurde er in der Ukraine geboren, war dann in Dubai - und von dort ging es ins Rheinland", informierte das Tierheim seine 38.000 Fans über Ricos Geschichte.

Bei seiner letzten Besitzerin war der Hund eigentlich "glücklich und zufrieden", doch das nahm nun ein jähes Ende: Seine Halterin musste den kleinen Vierbeiner wegen "privater Probleme" abgeben. Sicher ein Schock für die freundliche und verträgliche Kaltschnauze!

In der Kommentarspalte unter dem Beitrag häufte sich innerhalb kurzer Zeit der Unmut über die vermeintlich herzlose "Abschiebung" des Hundes, doch das Tierheim machte dazu rasch eine klare Ansage!

Bei Instagram stellte das Tierheim Köln-Dellbrück Bulldogge "Rico" vor

Hund Rico sucht ein neues Zuhause, in dem er dauerhaft bleiben darf

Hund Rico landete kürzlich im Tierheim in Köln-Dellbrück und sucht nun ein neues Zuhause.
Hund Rico landete kürzlich im Tierheim in Köln-Dellbrück und sucht nun ein neues Zuhause.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Die Follower des Tierheims waren offenkundig wütend darüber, dass Ricos Besitzerin den Hund ins Tierheim gebracht hatte.

"Wie kann man einen Hund in dem Alter abgeben aus privaten Gründen? Gibt man seine Kinder später auch ab, wenn man Probleme hat???", machte ein User seinem Ärger in den Kommentaren Luft.

Die Mitarbeiter antworteten allerdings prompt und baten die Follower, nicht zu vorschnell zu urteilen: "Es gibt tatsächlich Situationen im Leben, da muss man Dinge tun, die einem das Herz zerreißen", erklärten sie.

Hund hat Hunger und nascht auf einem Feld: Kopf angeschwollen - Besitzerin hat diese Warnung!
Tiergeschichten Hund hat Hunger und nascht auf einem Feld: Kopf angeschwollen - Besitzerin hat diese Warnung!

Was genau die Beweggründe von Ricos Halterin waren, sich von ihrem Hund zu trennen, blieb unbeantwortet.

So traurig und verwirrend seine derzeitigen Lebensumstände für den Rüden auch sein mögen, kann er sich einer Sache dennoch sicher sein: Die engagierten Mitarbeiter der Einrichtung geben nun alles, um so schnell wie möglich ein neues und dauerhaftes Zuhause für die Bulldogge zu finden.

Und von dort aus muss Rico dann hoffentlich nicht mehr hin und her reisen und darf von da an nur noch seinen Lebensabend als betagter Vierbeiner genießen.

Interessenten können telefonisch oder über die Website des Tierheims Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen. Wer ein Tier aus der Einrichtung übernehmen möchte, muss allerdings einige Dinge beachten: Neben einem persönlichen Gespräch gibt es bei Hunden auch einen Probespaziergang sowie einen Kontrollbesuch.

Titelfoto: Instagram/tierheim_dellbrueck

Mehr zum Thema Tiergeschichten: