Nach Johnsons Rücktritt: Was wird aus Kater Larry?

London - Seit 2011 lebt der berühmte Kater Larry in Downing Street Number 10, der Amtswohnung des britischen Premierministers. Doch was passiert nach dem Rücktritt von Boris Johnson (58) mit dem Tier?

Kater Larry wurde im Januar 2007 geboren. Seit 2011 verrichtet er in Downing Street No. 10 seinen Dienst als Mäusefänger. Er trägt den Titel Chief Mouser to the Cabinet Office.
Kater Larry wurde im Januar 2007 geboren. Seit 2011 verrichtet er in Downing Street No. 10 seinen Dienst als Mäusefänger. Er trägt den Titel Chief Mouser to the Cabinet Office.  © Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Auch an Larry geht die aktuelle Regierungskrise in Großbritannien nicht spurlos vorbei: "Ich kann nicht mehr mit gutem Gewissen mit diesem Premierminister zusammenleben. Entweder er geht, oder ich", twitterte das Social-Media-Team des Stubentigers in dem satirischen und im Land äußerst beliebten Account @Number10cat (mehr als 637.300 Follower) vor weniger Tagen.

Das Erfolgsrezept der Seite: politische Kommentare mit süßen Katzenfotos und tierischen Anspielungen.

Inzwischen ist eine Entscheidung gefallen: Johnson geht! Doch was passiert mit dem prominenten Stubentiger? Muss er Körbchen und Milchnapf einpacken und sich ein neues Zuhause suchen?

Marder-Familie reist ungewollt 2800 Kilometer durch Australien
Tiergeschichten Marder-Familie reist ungewollt 2800 Kilometer durch Australien

Nach übereinstimmender Meinung der Briten soll Kater Larry, der seit mehr als zehn Jahren im Amt des offiziellen Mäusefängers ist, in Downing Street 10 bleiben.

Aber: Dort könnte er bald Konkurrenz bekommen!

Muss der Kater sein Zuhause bald mit vier Katzen teilen?

Sollte Kandidatin Penny Mordaunt (49) Premierministerin werde, könnte sie gleich vier Burma-Katzen mitbringen, und gegen die müsste Larry sein Revier verteidigen. Doch der stellte selbstbewusst klar: "1. Ich bin nicht Boris Johnsons Kater. 2. Er ist wie alle Premierminister nur ein vorübergehender Bewohner der Downing Street. 3. Ich lebe hier dauerhaft. Wenn er endlich geht, bleibe ich."

Kater Larry hat bereits drei Regierungschefs erlebt: David Cameron (55), Theresa May (65) und nun Boris Johnson. Doch wem gehört er?

Larry ist Beamter

Der Mäusefänger wurde 2011 aus dem "Battersea Dogs & Cats Home", einem der führenden Tierrettungszentren in Großbritannien geholt, mit dem Ziel, die Nager in und um Downing Street Number 10 zu kontrollieren. Darüber hinaus verbringt er seine Tage unter anderem damit, Gäste im Haus zu begrüßen und antike Möbel auf deren Schlafqualität zu testen.

Laut einem Bericht von Daily Record erklärte David Cameron 2016, dass Larry ein Beamter ist und nicht das persönliche Eigentum einer Einzelperson sei.

Titelfoto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Mehr zum Thema Tiergeschichten: