Polizei rückt an: Als Autofahrerin das auf der A6 entdeckt, schrillen sofort die Alarmglocken

Neustadt an der Weinstraße - Ein Glück, dass sie so aufmerksam war! Am Donnerstagmittag kam es auf der A6 in Rheinland-Pfalz zu einer tierischen Rettungsaktion, die einfach ans Herz geht.

Beim Anblick dieser Gänseküken reagierte eine Autofahrerin sofort.
Beim Anblick dieser Gänseküken reagierte eine Autofahrerin sofort.  © Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Was es genau damit auf sich hatte, darüber berichtete ein Sprecher der Polizeidirektion in Neustadt an der Weinstraße (Region Rhein-Neckar) wenige Stunden nach der durch und durch erfolgreichen Bergung. Dem Bericht nach fing alles mit einer überaus aufmerksamen Autofahrerin an.

Diese war nämlich auf der A6 in Richtung Mannheim unterwegs, hatte dabei aber wohl ein enorm wachsames Auge. Denn auf dem Standstreifen in Höhe der Anschlussstelle Ludwigshafen Nord entdeckte sie etwas, was dort normalerweise nichts zu suchen hat.

Genauer gesagt handelte es sich dabei um gleich mehrere Graugansküken, die völlig auf sich allein gestellt drohten, auf die Fahrspuren der Autobahn zu laufen und somit wohl ihr sicheres Todesurteil unterschrieben hätten. Ohne zu zögern alarmierte die Fahrerin die Autobahnpolizei in Ruchheim, die sich der Sache umgehend annahm.

Ist das Eis gebrochen, erobert Lena Herzen im Sturm!
Tiergeschichten Ist das Eis gebrochen, erobert Lena Herzen im Sturm!

In der Zwischenzeit war es der Frau, die extra für die kleinen Vögelchen gestoppt hatte, gelungen, diese noch vor dem Eintreffen der Beamten einzufangen, sodass sie sie lediglich in die Obhut der Polizisten übergeben musste.

Schließlich kam es an einem nahe gelegenen Wasser, wo es die sichtlich aufgeregten Gänseeltern hingezogen hatte, zur glücklichen Familienzusammenführung.

Voller Freude hält eine Polizeibeamtin eines der geretteten Gänseküken vorsichtig in Händen.
Voller Freude hält eine Polizeibeamtin eines der geretteten Gänseküken vorsichtig in Händen.  © Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Gänseküken verirren sich auf Standstreifen der A6: Autofahrerin sorgt für Familienzusammenführung

Abseits der vielen, teils dramatischen Einsätze, die die Ordnungshüter tagein, tagaus zu bewältigen haben, war es nicht überraschend, dass man auch seitens der Beamten selbst von einer Aktion sprach, die auch lange danach noch für ein Lächeln auf den Gesichtern der Beteiligten sorgen wird.

Ähnlich verhielt es sich auch mit der umsichtigen Autofahrerin, die diese tierische Rettungsaktion mit Happy End erst möglich gemacht hatte.

Titelfoto: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Mehr zum Thema Tiergeschichten: