Traurige Lebensgeschichte: Husky-Mischling Alberto hofft auf seine letzte Chance!

Frankfurt am Main - Herzzerreißendes Schicksal! Nach einer langen Verweildauer im Frankfurter Tierheim hat Husky-Mix-Rüde Alberto im April 2023 Zuflucht auf dem zugehörigen Gnadenhof in Florstadt gefunden. Doch das soll für ihn nicht die Endstation seines bewegten Lebens bleiben.

Husky-Mischling Alberto ist am 8. September 2012 geboren und damit elf Jahre alt. Kastriert ist er bereits.
Husky-Mischling Alberto ist am 8. September 2012 geboren und damit elf Jahre alt. Kastriert ist er bereits.  © Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Obwohl der schneeweiße Alberto auf dem Gnadenhof viel Platz hat, sehnt er sich der liebevolle Mischling endlich nach einem echten Zuhause, in dem er Liebe, Geborgenheit und menschliche Nähe erleben kann.

Mit elf Jahren ist der Rüde zwar nicht mehr der jüngste Geselle, aber trotz seines fortgeschrittenen Alters noch immer voller Lebensfreude.

Als typischer Husky-Mix ist er total aktiv, liebt ausgedehnte Spaziergänge und zeigt sich als überaus verspielter Alltagsbegleiter.

Tierpfleger retten kleine Nager aus "sehr schlechter Haltung": Plötzlich staunen sie nicht schlecht
Tiergeschichten Tierpfleger retten kleine Nager aus "sehr schlechter Haltung": Plötzlich staunen sie nicht schlecht

Aufgrund seiner ungebrochenen Energie würde sich Alberto über etwaige Adoptanten freuen, die ebenfalls aktiv sind und ihm den Auslauf gewähren können, den er unbedingt braucht.

Langweilig wird es mit dem wunderschönen Vierbeiner und seinen auffällig hellblauen Augen sicherlich nie.

Hund Alberto ist ein kleiner Futterneider

Auf dem zum Frankfurter Tierheim gehörenden Gnadenhof in Florstadt wartet Alberto nun darauf, ein neues Zuhause zu finden.
Auf dem zum Frankfurter Tierheim gehörenden Gnadenhof in Florstadt wartet Alberto nun darauf, ein neues Zuhause zu finden.  © Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Ein paar kleine Problemchen hat Alberto dann allerdings doch, wie die Tierpfleger verraten. Er lässt sich nicht gerne streicheln, insbesondere an den Flanken (seitliche Bauchregion). Doch mit Ruhe und ein wenig Geduld gewinnt man sein Vertrauen und kann anschließend beispielsweise das Fell des Hundemanns bürsten.

Dabei sollte man ihm vorher jedoch vorsichtshalber noch einen Maulkorb anlegen, woran Alberto aber schon lange gewöhnt ist und was er problemlos mitmacht.

Mit seinen Artgenossen ist die Fellnase verträglich, nur sein Futter teilt er nicht gerade gerne.

Hübsche Hündin hofft auf Happy End: Wer gibt Gaby ein Zuhause?
Tiergeschichten Hübsche Hündin hofft auf Happy End: Wer gibt Gaby ein Zuhause?

Aus diesem Grund wäre er am besten als Einzelhund in einem neuen Zuhause aufgehoben. Kinder sollten außerdem nicht im Haushalt leben, da Streicheleinheiten, wie erwähnt, nicht zu seinen Vorlieben gehören.

Wer kann Alberto ein liebevolles Für-Immer-Zuhause bieten?

Die Verantwortlichen des Tierschutzvereins Frankfurt am Main hoffen nun sehnlichst darauf, dass sich ein husky-affiner Tierfreund für Alberto findet, und bitten Interessenten, die dem aufgeweckten Kerlchen endlich ein liebevolles und stabiles Zuhause bieten können, Kontakt aufzunehmen.

Möglich ist das telefonisch unter den Rufnummern 069423005 und 069423006 oder mithilfe des Kontaktformulars.

Titelfoto: Montage: Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Tiergeschichten: