Traurigster Hund im Tierheim adoptiert, doch er hat sich sehr verändert!

Orlando (USA) - Die Mitarbeiter des Tierheimes taten ihr Bestes, um Pitbull "Guapo" endlich wieder glücklich zu sehen. Doch der Hund war einfach immer traurig, denn nichts kann ein richtiges Zuhause ersetzen - und das wünschte sich der Vierbeiner am meisten.

Der Pitbull war jeden Tag traurig. Dann wurde er adoptiert und fand endlich ein glückliches Zuhause.
Der Pitbull war jeden Tag traurig. Dann wurde er adoptiert und fand endlich ein glückliches Zuhause.  © Screenshot Facebook/Orange County Animal Services (2)

Der Anblick des dauerhaft deprimierten Tieres brach allen das Herz. Wie konnte wieder Freude in sein Leben kommen?

Als die Tierretter von "Orange County Animal Services" mit Sitz in Orlando im US-Bundesstaat Florida im Juni den traurigen kleinen Hund auf ihrer Facebook-Seite vorstellten, klingelten bald die Telefone der Einrichtung. Viele Leute wollten "Guapo" bei sich aufnehmen. Doch nur bei einer Familie matchte es am Ende, berichtet The Dodo in einem in den sozialen Netzwerken veröffentlichten Video.

Die Familien habe sich sofort in den Pitbull verliebt und das Gefühl gehabt, ihn adoptieren zu wollen. Und tatsächlich bekam sie die Zusage, "Guapo", der inzwischen "Rosco" heißt, mit zu sich zu nehmen.

Ahnungslose Familie sieht nicht, was nur wenige Zentimeter von ihnen entfernt schwimmt!
Tiergeschichten Ahnungslose Familie sieht nicht, was nur wenige Zentimeter von ihnen entfernt schwimmt!

Nach der Ankunft in seinem neuen Zuhause gab der Hund seine Trauer jedoch nicht sofort auf. Die ersten Tage bei seinem neuen "Rudel" seien sehr hart für ihn gewesen, und er war noch schüchtern und sehr ängstlich.

Er habe auch 20 Minuten in der Tür gestanden, bevor er sich das erste Mal traute, nach draußen in den Garten zu gehen, was ein großer Erfolg war. Doch plötzlich drehten sich seine Gefühle um 180 Grad!

Inzwischen ist der Pitbull sehr verschmust

Plötzlich lief "Rosco" über den Rasen und er schien ein Lächeln in seinem Gesicht zu haben, wie im Clip zu sehen ist. "Ich war einfach nur glücklich, ihn so rennen und nicht voller Sorgen zu sehen. Es war wundervoll", sagte sein neues Frauchen.

Inzwischen ist "Rosco" zu einem sehr verschmusten Tier mit einem großen Bedürfnis nach Nähe geworden, der seiner Familie seine Zuneigung auch zeigen kann. "Ihn jetzt lachen zu sehen ist so eine schöne Belohnung."

Adoption eines Tieres ist eine lebenslange Verpflichtung

Was den Hund so sehr betrübt hatte, ist nicht bekannt. Möglicherweise wurde er ausgesetzt oder sogar misshandelt. Das Tierheim erinnerte daran, dass die Adoption eines Tieres ist eine lebenslange Verpflichtung ist.

"Wir sehen die Auswirkungen all dieser verlassenen Tiere in jedem traurigen Gesicht. Wir sehen gebrochene Herzen. Keines dieser Tiere weiß, was es falsch gemacht hat." Und weiter: "Sie vermissen die Besitzer. Sie vermissen ihr Zuhause."

Titelfoto: Screenshot Facebook/Orange County Animal Services (2)

Mehr zum Thema Tiergeschichten: