Wisst Ihr, was das ist? Mann spielt mit einem der giftigsten Tiere der Welt

Queensland (Australien) - Was für ein Ungeheuer ist das? Auf TikTok sorgt zurzeit ein tierisches Video für Aufsehen, in dem ein junger Mann mit einem komisch aussehenden und extrem giftigen Lebewesen spielt.

Nicht nachmachen! Juliano Bayd (21) filmt sich ganz locker mit einem extrem giftigen Fisch.
Nicht nachmachen! Juliano Bayd (21) filmt sich ganz locker mit einem extrem giftigen Fisch.  © tiktok.com/@julianobayd

Der 21 Jahre alte Australier Juliano Bayd kennt sich mit seltenen Meeres- und Unterwasser-Tieren offenbar sehr gut aus - nur deshalb traut er sich in die Nähe von diesen teilweise lebensgefährlichen Wesen.

In dem neuesten Video auf seinem TikTok-Kanal trifft er mal wieder auf ein ganz außergewöhnliches Exemplar. In dem Clip sieht man den jungen Mann in einem Neopren-Anzug im seichten Wasser liegen, dann schwenkt die Kamera nach unten und auf einen merkwürdigen, grauen Fisch.

Locker lächelnd öffnet und schließt Juliano das Maul des circa 20 Zentimeter langen Ungetüms, als wäre es ein harmloses Tierchen, mit dem man kuscheln kann. "Weiß irgendjemand, was das ist?", fragt der selbsterklärte Experte für Meereslebewesen dazu.

Tierische Patchwork-Familie: Kuhherde adoptiert zuckersüßes Wildschwein-Baby
Tiere Tierische Patchwork-Familie: Kuhherde adoptiert zuckersüßes Wildschwein-Baby

Und die TikTok-Kommentatoren kennen die Antwort auf diese Frage: "Das ist der giftigste Fisch der Welt!"

Ganz genau. Bei der Kreatur handelt es sich um einen sogenannten "Steinfisch" (auch als "Synanceia" bekannt) und in dessen Rückenflossen befinden sich Stacheln voller Gift, das sogar für Menschen tödlich sein kann!

TikTok-User sind von giftigen Tieren begeistert

In seinen anderen TikTok-Videos nimmt Juliano Bayd noch mehr gefährliche Tiere in die Hand.
In seinen anderen TikTok-Videos nimmt Juliano Bayd noch mehr gefährliche Tiere in die Hand.  © tiktok.com/@julianobayd

Umso verrückter wirkt es, wie gelassen der 21-Jährige mit dem Steinfisch umgeht. Unter seinem Post erklärt er, dass er aus Versehen mit seinen zum Glück ausreichend dicken Schuhen auf den armen, kleinen Kerl draufgetreten sei.

Aber keine Sorge, weder Mensch noch Tier wurden dabei verletzt. Nach der gemeinsamen Videoaufnahme habe Juliano den giftigen Fisch an einer sicheren Stelle wieder ausgesetzt.

Der TikTok-Clip hat innerhalb von drei Tagen schon mehr als 715.000 Aufrufe und 105.000 Likes angesammelt. In den knapp 4000 Kommentaren scherzen die User außerdem, dass der Australier seinem kleinen Freund doch mal einen Kuss geben oder ihn als Fußmassagegerät ausprobieren solle - aber das sind natürlich nur Witze.

Marder löst Großeinsatz mit Polizeihubschrauber aus
Tiere Marder löst Großeinsatz mit Polizeihubschrauber aus

Denn das wäre lebensgefährlich und das weiß auch Juliano. In älteren TikTok-Videos auf seinem Kanal hat er bereits Begegnungen mit ganz anderen (oft ebenfalls hochgiftigen) Lebewesen überstanden.

Titelfoto: tiktok.com/@julianobayd

Mehr zum Thema Tiere: