Stuttgarter Wilhelma begrüßt zuckersüßen Emu-Nachwuchs

Stuttgart - Besucher der Wilhelma in Stuttgart können ab sofort vier Emu-Jungvögel bestaunen.

Da kommen sie angetapst: Der Emu-Nachwuchs erkundet das neue Terrain in der Stuttgarter Wilhelma.
Da kommen sie angetapst: Der Emu-Nachwuchs erkundet das neue Terrain in der Stuttgarter Wilhelma.  © Wilhelma Stuttgart/Birger Meierjohann/dpa

Aus ihren großen Eiern, von denen jedes mehr als ein halbes Kilo schwer ist, sind die Tiere im März geschlüpft.

Der Nachwuchs hielt sich bislang aber im wettergeschützten Stall auf, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte. Nun folgten die Küken ihrem Vater auf Schritt und Tritt.

Die Brut und Aufzucht des Nachwuchses ist bei Emus reine Männersache. Alleine das Brüten dauert bis zu 60 Tage, fast dreimal so lang wie bei Hühnern.

Kleine Waldgiraffe entzückt Zoo-Besucher: Okapi-Nachwuchs in Frankfurt
Zoo News Kleine Waldgiraffe entzückt Zoo-Besucher: Okapi-Nachwuchs in Frankfurt

Während der Zeit zehrt der Emu-Vater von seinen Fettreserven und kann dabei bis zu einem Drittel seines Körpergewichts verlieren.

Die Eltern namens Susi und Strolch kamen vor drei Jahren aus einer privaten Haltung in die Wilhelma.

Titelfoto: Wilhelma Stuttgart/Birger Meierjohann/dpa

Mehr zum Thema Zoo News: