Großbritannien im Gender-Gaga: England-Wörterbuch ändert die Definition von Mann und Frau!

London - Wenn Du Dich noch an Deinen Englisch-Unterricht in der Schule erinnern kannst, dann höchstwahrscheinlich auch an das Cambridge Dictionary - einer der Wörterbuch-Wälzer schlechthin für das feine British English und darüber hinaus. Die haben kurzerhand ihre Definition für Mann und Frau geändert.

Alles in einem: Die Briten meinen ab jetzt auch ehemalige Männer als Frauen mit - und umgekehrt.
Alles in einem: Die Briten meinen ab jetzt auch ehemalige Männer als Frauen mit - und umgekehrt.  © Sven Hoppe/picture alliance/dpa

Ist das die Lösung für die Debatte ums Gendern? Das Cambridge Dicitonary hat mal eben so ihre Definitionen für Mann und Frau erneuert.

Gibt man jetzt online "woman" (also Frau) ein, erhält man nach der gängigen "an adult female human being"-Definition (Deutsch: ein erwachsenes, weibliches, menschliches Wesen), folgendes:

"an adult who lives and identifies as female though they may have been said to have a different sex at birth"

Transgender-Barbie legt sich wieder unters Messer: So entstellt sieht sie nun aus
Transgender Transgender-Barbie legt sich wieder unters Messer: So entstellt sieht sie nun aus

Also deutsch etwa: eine Erwachsene, die als Frau lebt und sich als weiblich identifiziert, obwohl ihr bei der Geburt gesagt wurde, dass sie ein anderes Geschlecht hat.

Bei den Herren ist es entsprechend männlich gelesen. Damit werden transsexuelle Menschen direkt einbezogen.

Unter dem Update liefert das Wörterbuch dazu passende Beispiele:

- "Sie war die erste Transfrau, die in ein Bundes-Amt gewählt wurde"

- "Mary ist eine Frau, die bei der Geburt als Mann bestimmt wurde"

Passende Beispiele, gespaltene Meinungen

Sprachneulinge sollen direkt auf Transmenschen sensibilisiert werden.
Sprachneulinge sollen direkt auf Transmenschen sensibilisiert werden.  © Monika Skolimowska/picture alliance/dpa

Laut des englischen "Telegraph" haben die Wörterbuch-Redakteure Muster gefunden, wonach das Wort "woman" so auch in der Gesellschaft verwendet würde. Damit seien sie zum Schluss gekommen, dass sich Englischlernende dessen bewusst sein sollten (englisch: to be aware).

"Menschen haben Wörter schon immer auf unterschiedliche Weise verwendet und das Wörterbuch spiegelt dies wider", sagt Maya Forstater, Kampagnenleiterin von Sex Matters dem Telegraph. "Die primäre Wörterbuchdefinition bleibt erwachsener Mensch, weiblich und männlich. Dies ist auch die gesetzliche Definition und die, die die meisten Menschen verstehen."

In den sozialen Medien hagelt es seit dem englischen Artikel des "Telegraph" vergangener Woche vor allem Kritik. Die Änderung gibt's schon seit Oktober.

17-Jährige erzählt ihrer Freundin, dass sie trans ist: Jetzt sind sie verheiratet
Transgender 17-Jährige erzählt ihrer Freundin, dass sie trans ist: Jetzt sind sie verheiratet

Dabei ist das "Cambridge Dictionary" nicht das erste Wörterbuch, dass ihre Mann-Frau-Definitionen erweitert hat.

Auch das "Oxford English Dictionary" - ebenfalls bekannt aus dem Englisch-Unterricht - oder auch "Merriam-Webster" haben ihre Bezeichnungen entsprechend angepasst.

Titelfoto: Montage: Monika Skolimowska/picture alliance/dpa

Mehr zum Thema Transgender: