Angeblicher Luftangriff in der Ukraine ist Szene aus einem Videospiel

Kiew - Bilder von zerstörten Kindergärten, Videos von Raketeneinschlägen und Vor-Ort-Berichte aus der Ukraine: In den sozialen Medien wird ein Großteil des russischen Angriffskrieges digital dokumentiert. Vermehrt macht nun ein Video die Runde, das angeblich den Abschuss eines russischen Su-35-Kampfjets durch eine MiG 29 der ukrainischen Luftwaffe zeigen soll.

Der kurze Videoclip, der aktuell im Netz verbreitet wird, stammt nicht aus dem Ukraine-Krieg. Stattdessen ist es eine Szene aus einem Videospiel.
Der kurze Videoclip, der aktuell im Netz verbreitet wird, stammt nicht aus dem Ukraine-Krieg. Stattdessen ist es eine Szene aus einem Videospiel.  © DCSWorld, Screenshot: Youtube

Eine Google-Suche nach dem Ursprung des Videos führt zur Videoplattform Youtube. Dort wurde am 24. Februar 2022 das gleiche Video mit dem Titel "Geist von Kiew Kill | Intensiver Luftkampf zwischen dem Geist von Kiew (MiG29) und einer russischen Su27" hochgeladen.

Diese erste Version ist im Internet-Archiv zu finden. Der Nutzer änderte offenbar einen Tag später den Titel des Videos zu: "Geist von Kiew | Dogfight zwischen ukrainischer MiG29 und russischer Su27 in DCS World simuliert".

DCS World steht für Digital Combat Simulator World, ein Flugsimulator-Spiel der Firma Eagle Dynamics. "Unser Traum ist es, eine möglichst authentische und realistische Simulation von Militärflugzeugen, Panzern und Schiffen anzubieten", schreibt der Hersteller Eagle Dynamics auf seiner Homepage, der seinen Sitz in der Schweiz hat.

Ukraine-Krieg: Neuer Angriff auf Charkiw - Erwachsener tot, Baby schwer verletzt
Ukraine Ukraine-Krieg: Neuer Angriff auf Charkiw - Erwachsener tot, Baby schwer verletzt

Unter dem Youtube-Video schrieb der Nutzer "Comrade_Corb", der den Clip veröffentlichte: "Dieses Filmmaterial stammt von DCS, ist aber dennoch aus Respekt vor dem 'Geist von Kiew' entstanden. Wenn er echt ist, möge Gott mit ihm sein; wenn er eine Fälschung ist, bete ich für mehr [Kämpfer] wie 'ihn'." Diese Video-Beschreibung war bereits unter der ersten Version des Videos zu finden.

Spielsequenzen kaum noch von der Realität unterscheidbar

In Kiew gab es tatsächlich schon zahlreiche Angriffe auch auf zivile Ziele. Aufgrund der fortschreitenden Technik sei es aber immer schwerer, Realität und Fiktion auseinanderzuhalten.
In Kiew gab es tatsächlich schon zahlreiche Angriffe auch auf zivile Ziele. Aufgrund der fortschreitenden Technik sei es aber immer schwerer, Realität und Fiktion auseinanderzuhalten.  © Mykhaylo Palinchak/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Eine Suche ergibt, dass es viele Spielerinnen und Spieler gibt, die Videosequenzen zusammenschneiden und daraus kurze Filme machen. Dort finden sich auch Sequenzen, die eine externe Perspektive zeigen, also nicht aus dem Cockpit eines Flugzeugs aufgenommen wurden.

Diese externe Perspektive kann in den Spieleinstellungen aktiviert werden.

Jedes Spiel in DCS wird automatisch gespeichert, heißt es in dem Benutzer-Handbuch des Spiele-Herstellers. Diese Datei kann später in eine AVI-Videodatei umgewandelt werden, die mit jedem Videoplayer abgespielt werden kann. Ein Export dieses Video ist also möglich.

Ukraine-Krieg: Moskau droht mit schärferen Forderungen bei Ablehnung der Putin-Offerte!
Ukraine Ukraine-Krieg: Moskau droht mit schärferen Forderungen bei Ablehnung der Putin-Offerte!

Der Nutzer oder die Nutzerin hat laut dem Handbuch die Möglichkeit, die Qualität der exportierten Datei zu bestimmen. Das würde auch die Unschärfen in dem Youtube-Video erklären.

Eagle Dynamics hat zu Veröffentlichungen von Videospiel-Sequenzen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine Stellung bezogen: "Dank des außergewöhnlichen technischen Fortschritts bei Hard- und Software ist der Unterschied zwischen DCS und realem Filmmaterial kaum noch zu erkennen." Das sei wunderbar, angesichts der aktuellen Situation in der Ukraine sei es jedoch von größter Wichtigkeit, zu vermeiden, dass Bilder erzeugt werden, die falsch interpretiert werden könnten.

Die Firma bittet auf Twitter, DCS nicht zur Erstellung von Videos dieser Art zu verwenden. Man danke der Community, dass solche Inhalte gemeldet und Medien darauf aufmerksam gemacht würden.

Titelfoto: DCSWorld, Screenshot: Youtube

Mehr zum Thema Ukraine: