Teenager mit Down-Syndrom muss aus der Ukraine fliehen - dann geschieht etwas Fantastisches

Amsterdam - Dank eines echten Superstars, hat sich eine Notlüge nun zu einer herzerwärmenden Geschichte entwickelt: Die Ukrainerin Liana Rohozhyn wusste nicht, wie sie ihrem 19-jährigen Sohn erklären soll, warum sie ihren Heimatort Mariupol verlassen müssen. Doch Entertainer John Cena (45) eilte zur Hilfe und zauberte dem jungen Mann mit Down-Syndrom ein breites Lächeln ins Gesicht!

Misha Rohozhyn (19) verließ Mariupol, mit dem Ziel John Cena (45) zu treffen.
Misha Rohozhyn (19) verließ Mariupol, mit dem Ziel John Cena (45) zu treffen.  © Fotomontage: dpa/Uncredited, AFP/Dia Dipasupil

Misha Rohozhyn konnte nicht begreifen, wieso seine Familie die Ukraine verlassen musste. Das Grauen der russischen Invasion und die damit verbundenen Gefahren für ihn uns seine Liebsten, waren für den stummen Teenager nicht in gleichem Maße greifbar wie für andere.

Also überlegte sich seine Mutter in der Stresssituation eine Notlüge: Liana Rohozhyn sagte ihrem Sohn, dass sie auf einer Reise wären, um sein großes Idol - den Schauspieler und Wrestler John Cena - zu treffen. Die Strapazen der Flucht waren für Misha mit diesem Ziel leichter zu ertragen.

Als Cena von der Reise der beiden hörte, zögerte er nicht lange, sondern sorgte dafür, dass Lianas Versprechen und Mishas Träume in Erfüllungen gingen.

Unterstützung für die Ukraine: Ostdeutsche sehen das skeptischer als Westdeutsche
Ukraine Unterstützung für die Ukraine: Ostdeutsche sehen das skeptischer als Westdeutsche

"Als ich von Mishas Geschichte las, berührte mich das. Nicht nur Mishas Geschichte, sondern auch die Geschichte von Mishas Mutter", erklärte Cena in einem Video der WWE.

"Ich hatte gerade drei Tage frei von der Arbeit und war eine Flugstunde entfernt, da hieß es sofort 'Wir gehen!'"

Der Tag an dem Misha Rohozhyn sein idol John Cena traf

In dem Video ist zu sehen, wie Cena dem überwältigt wirkendem 19-Jährigen spielt, Kuchen isst und sagt: "Ich bin von weit her gekommen, um dich zu sehen. Ich habe viel über dich gehört."

Für "Fast and Furious"-Star John Cena sind solche Trips keine Seltenheit. Der Entertainer wird für sein soziales Engagement immer wieder hochgelobt.

So ist er der Promi, der die meisten "Make-A-Wish"-Wünsche aller Zeiten erfüllte. Mittlerweile soll er im Auftrag der gemeinnützigen Organisation rund 700 kranke und beeinträchtigte Kinder getroffen haben!

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Uncredited, AFP/Dia Dipasupil

Mehr zum Thema Ukraine: