Mann riecht täglich an seinen dreckigen Socken und muss ins Krankenhaus

Zhangzhou (China) - Weil er es nicht unterlassen konnte, an seinen Socken zu riechen, ist ein Mann aus dem Südosten Chinas in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Sein Socken-Fetisch löste eine schwere Lungenentzündung aus. (Symbolbild)
Sein Socken-Fetisch löste eine schwere Lungenentzündung aus. (Symbolbild)  © 123RF

Der Chinese soll es täglich getan haben: Immer, wenn er von Arbeit nach Hause kam und seine verschwitzen Socken auszog, schnüffelte er intensiv an ihnen.

In der Notaufnahme wurde der Mann zunächst geröntgt. Dabei stellten die Ärzte fest, dass der Patient an einer schweren Lungenentzündung litt.

Die soll durch seinen penetranten Socken-Konsum ausgelöst worden sein.

Mann gewinnt rund 2,75 Millionen Euro im Casino: Kurz darauf liegt er tot am Boden
Unglück Mann gewinnt rund 2,75 Millionen Euro im Casino: Kurz darauf liegt er tot am Boden

Dadurch, dass der Chinese regelmäßig und intensiv an seinen Strümpfen, die er den ganzen Arbeitstag getragen hatte, roch, soll er sich beim Einatmen mit einem Pilz infiziert haben. Dieser hatte sich laut Mirror in seinen Schuhen aufgrund der verschwitzten Füße gebildet.

Ahnungslos sog er täglich die gefährlichen Sporen ein, die sich daraufhin mehr und mehr in seiner Lunge ausbreiteten.

Der Mann, der anonym bleiben will, muss sich jetzt auf eine längere Zeit im Krankenhaus einstellen.

Die meisten Menschen ekeln sich eher vor ihren verschwitzten Socken. Ein Mann aus China war süchtig danach.
Die meisten Menschen ekeln sich eher vor ihren verschwitzten Socken. Ein Mann aus China war süchtig danach.  © 123RF

Mehr zum Thema Unglück: