Junge (†7) stirbt, nachdem er eine Batterie verschluckt hat

Payerne (Schweiz) - Ein kleiner Junge aus der Schweiz ist gestorben, nachdem er eine Knopfbatterie verschluckt hat.

Viele Haushaltsgeräte werden mit Knopfbatterien betrieben, zum Beispiel Fernbedienung, Küchenwaage, Hörgeräte. Leider stecken sie auch in manchen Spielzeugen.
Viele Haushaltsgeräte werden mit Knopfbatterien betrieben, zum Beispiel Fernbedienung, Küchenwaage, Hörgeräte. Leider stecken sie auch in manchen Spielzeugen.  © 123rf.com/afe207

Der siebenjährige José aus Payerne verbrachte gemeinsam mit seiner Familie die Ferien in Portugal, als es zu dem dramatischen Unfall kam.

Wie die Schweizer Boulevardzeitung 20 Minuten berichtet, hatte der Junge um Weihnachten herum die Batterie verschluckt, die innere Verletzungen verursachte.

Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und sofort operiert. Der Fremdkörper konnte zwar entfernt werden, allerdings starb "mein Sohn danach an einer Vaskulitis", sagte Josés Mutter. Dabei handelt es sich um eine Gefäßentzündung.

Mann stürzt von "Mission-Impossible"-Klippe 600 Meter in die Tiefe und stirbt!
Unglück Mann stürzt von "Mission-Impossible"-Klippe 600 Meter in die Tiefe und stirbt!

Unklar sei noch, ob die Batterie die genetisch bedingte Vaskulitis bei dem Kind auslöste, was zu inneren Blutungen führte.

José starb am 14. Januar und wurde in Anwesenheit seiner Eltern und Schwester am Dienstag beerdigt.

Was kann ich tun, wenn mein Kind eine Knopfbatterie verschluckt hat?

Hat ein Kind eine Knopfbatterie verschluckt, sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.
Hat ein Kind eine Knopfbatterie verschluckt, sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.  © 123rf.com/andyhoech

Wenn ein Kind eine Knopfzelle verschluckt hat, dann handelt es sich immer um einen Notfall und es muss sofort in ein Krankenhaus, damit die Batterie entfernt werden kann.

Daher: umgehend den Notruf 112 wählen, um möglichen Verletzungen vorzubeugen, rät das Universitätsklinikum Bonn.

Wer unsicher ist, kann auch den Giftnotruf seiner Stadt kontaktieren. Dort bekommt man schnell medizinischen Rat. Wichtig: Kein Erbrechen herbeiführen!

Rodeo-Horror: Stier springt über Schutzzaun und greift Zuschauer an - vier Personen verletzt
Unglück Rodeo-Horror: Stier springt über Schutzzaun und greift Zuschauer an - vier Personen verletzt

Warum sind Knopfbatterien gefährlich? Weil die Schleimhaut der Speiseröhre feucht ist, kommt es zum Stromfluss zwischen den beiden Polen der Batterie. Das führt zur Bildung von Hydroxid-Ionen. Sie erhöhen den pH-Wert und können so die Speiseröhre verätzen.

Bleibt die Knopfzelle länger in der Speiseröhre, besteht die Gefahr, dass auch angrenzende Blutgefäße oder Organe geschädigt werden.

Leider sind auch verschluckte alte und leere Knopfbatterien gefährlich, denn sie können noch eine Restspannung haben und ebenfalls das Gewebe der Speiseröhre angreifen.

Titelfoto: Montage: 123rf.com/afe207, 123rf.com/andyhoech

Mehr zum Thema Unglück: