Schweres Seilbahn-Unglück erschüttert Großstadt: Ein Fahrgast tot, viele weitere schwer verletzt

Medellín (Kolumbien) - Bei einem schweren Seilbahn-Unglück in der kolumbianischen Metropole Medellín kam mindestens eine Person ums Leben, viele weitere wurden verletzt. Die Gondel löste sich kurz vor der Bergstation und stürzte zu Boden.

21 Menschen saßen in der Unglücksgondel. Eine Person starb.
21 Menschen saßen in der Unglücksgondel. Eine Person starb.  © JAIME SALDARRIAGA / AFP

In den frühen Morgenstunden kam es im Nahverkehrssystem "Metrocable Medellin" zu einem verheerenden Zwischenfall.

Wie das Portal "El Colombiano" berichtet, löste sich eine Gondel der Linie K bei der Einfahrt in die Station Popular und krachte zu Boden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Gondel völlig zerstört.

Videos zeigen die Sekunden nach dem schlimmen Unglück: Ersthelfer eilten zur havarierten Gondel, versorgten die Verunglückten. Derweil zückten Gaffer ihre Handys und begannen das Geschehen zu filmen.

Schule eingestürzt: Zweistellige Anzahl an toten Kindern
Unglück Schule eingestürzt: Zweistellige Anzahl an toten Kindern

Traurige Bilanz: Ein Fahrgast kam ums Leben, 20 weitere wurden verletzt, elf davon schwer.

Unmittelbar nach dem Zwischenfall wurde der Seilbahnverkehr auf der betroffenen Linie eingestellt. Bis zu 250 Menschen saßen zwischenzeitlich in anderen Gondeln fest. Sie konnten inzwischen befreit werden.

Bilder: Seilbahn-Horror in Medellín

Die Gondel wurde völlig zerstört.
Die Gondel wurde völlig zerstört.  © X/DAGRD - Medellín
Trümmer trafen auch ein Auto - Der Seilbahnverkehr wurde eingestellt.
Trümmer trafen auch ein Auto - Der Seilbahnverkehr wurde eingestellt.  © Montage: X/DAGRD - Medellín
Rettungskräfte kümmern sich um einen verletzten Mann.
Rettungskräfte kümmern sich um einen verletzten Mann.  © JAIME SALDARRIAGA / AFP

"Metrocable Medellin" gilt eigentlich als sehr sicher

Die Seilbahn gehört für viele Einwohner der knapp 2,5 Millionen zählenden Metropole einfach dazu.
Die Seilbahn gehört für viele Einwohner der knapp 2,5 Millionen zählenden Metropole einfach dazu.  © 123rf/anzee

Nach ersten Informationen kam es zum Unglück, als zwei Gondeln sich aus noch zu klärender Sache in im Bahnhof leicht berührten. In der Folge geriet die dahinter schwebende Unglücksgondel offenbar derart in Schwingung, dass sich die Halterung am Kabel löste. Das Stahlseil selbst sei in einwandfreien Zustand.

Nach Angaben der Betreibergesellschaft handelt es sich um den ersten schweren Unfall in der 29-jährigen Geschichte des Seilbahnnetzes in Medellín.

Die betroffene Linie wurde 2004 eröffnet und verbindet den nordöstlichen Stadtteil Santo Domingo mit dem U-Bahn-Knotenpunkt Avecedo. Vergleichbare Systeme finden sich in mehreren Städten Südamerikas.

17-Jähriger bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt
Unglück 17-Jähriger bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

Der genaue Unfallhergang soll nun ermittelt werden.

Titelfoto: Montage: X/DAGRD - Medellín, 123rf/anzee

Mehr zum Thema Unglück: