Unglück in Hamburg! Mann auf Gleisen von S-Bahn erfasst

Hamburg – Ein Mann ist am Freitag in Hamburg von einer S-Bahn erfasst worden.

Rettungskräfte transportieren den verletzten Mann ab.
Rettungskräfte transportieren den verletzten Mann ab.  © Hamburg News

Laut Polizei habe sich der Fußgänger gegen 5.15 Uhr aus ungeklärten Gründen auf den Gleisen zwischen den Stationen Langenfelde und Stellingen befunden.

Der Fahrer einer S-Bahn leitete noch eine Schnellbremsung ein, konnte einen Zusammenprall aber nicht mehr verhindern.

"Der 35-jährige Hamburger soll nach erstem Erkenntnisstand nur leicht von dem Zug touchiert worden sein", so ein Polizeisprecher. Er erlitt eine Gehirnerschütterung, Prellungen und leichte Beinverletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Nach Schiffbruch im Pazifik: Überlebende von einsamer Insel gerettet
Unglück Nach Schiffbruch im Pazifik: Überlebende von einsamer Insel gerettet

Die Bundespolizei ordnete eine Blutentnahme zum Test auf Alkohol oder andere berauschende Mittel an.

Die S-Bahnstrecke musste für die Spurensicherung und Unfallaufnahme von etwa 6 bis 6.45 Uhr gesperrt werden.

Fahrgäste wurden bei der Schnellbremsung nicht verletzt. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock und musste von seiner Schicht abgelöst werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Titelfoto: Hamburg News

Mehr zum Thema Unglück: