Während Unwetter: Mann (†28) wird von Blitz getroffen und stirbt

Washington - Bei schweren Unwettern im Osten der USA sind Behörden und Medienberichten zufolge mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Menschen in den USA suchen Schutz, als eine Reihe von Gewitterstürmen die Innenstadt trifft.
Menschen in den USA suchen Schutz, als eine Reihe von Gewitterstürmen die Innenstadt trifft.  © Jerry Jackson/The Baltimore Sun/AP/dpa

Im südöstlichen Bundesstaat Alabama wurde ein 28-jähriger Mann auf einem Parkplatz eines Industriegebiets von einem Blitz erschlagen, wie die örtliche Polizei am Montag (Ortszeit) mitteilte.

In South Carolina wurde ein 15-Jähriger tödlich von einem Baum getroffen, der infolge des Sturms umgestürzt war, wie CNN unter Berufung auf die örtlichen Behörden berichtete.

Ein Sturmgebiet zog nach vorläufigen Berichten des Nationalen Wetterdienstes über mehrere Bundesstaaten der Ostküste.

Haus-Explosion mit einem Toten: Helfer suchen in Trümmern nach Überlebenden
Unglück Haus-Explosion mit einem Toten: Helfer suchen in Trümmern nach Überlebenden

Als Folge stürzten Bäume um, wurden Stromleitungen unterbrochen und Dächer weggerissen, wie die "New York Times" berichtete. Mehr als 600.000 Menschen waren nach Angaben der Informationsplattform poweroutage.us zeitweilig ohne Strom.

Mehr als 8000 Flüge innerhalb der USA sowie internationale Ankünfte und Abflüge waren am Montag verspätet.

Heftige Regenfälle, begleitet von starken Stürmen fegten in der Nacht über Maryland hinweg.
Heftige Regenfälle, begleitet von starken Stürmen fegten in der Nacht über Maryland hinweg.  © Baltimore Sun Staff/The Baltimore Sun/AP/dpa

Mehr als 1700 wurden gestrichen, wie die Flugdaten-Website FlightAware ermittelte.

Titelfoto: Jerry Jackson/The Baltimore Sun/AP/dpa

Mehr zum Thema Unglück: